Leserstimme zu
Das Kaninchenrennen

Lauf Blackbeard, lauf!

Von: Katja Koesterke
17.03.2015

Das Kaninchenrennen von Boris Koch ist ein Kinderbuch, welches auch super von Erwachsenen gelesen werden kann. Ich finde, das insbesondere die Charaktere hier sehr liebevoll und authentisch gezeichnet/geschrieben werden konnten, so das ich mich in vielerlei Hinsicht an völlig andere Situationen aus eigener Vergangenheit erinnerte, die ähnlich abliefen. Ich glaube so ein Buch hätte mir damals gut getan, Unterschiede zu erkennen. Freund ist nicht gleich Freund Das musste der 10 jährige Tim auch schmerzlich feststellen. Das es bei dem Kaninchenrennen eben nicht ums gewinnen geht, hat nicht jeder verstanden. Boris Koch hat mit Tim eine junge Hauptfigur ins Leben gerufen die eben nicht immer auf einer Glückwelle schwimmt und mit Hindernissen ebenso gut umzugehen lernt, wie mit einem Erfolgserlebnis. Er macht in diesem Buch eine richtige Entwicklung durch, von Misserfolgen, falschen Freunden, Enttäuschungen & Umgang mit Streitsituationen, sowie Hoffnung und er erfährt was es bedeutet, richtige, beständige Freunde zu haben. Aber der Autor hat meiner Meinung noch etwas unterschwellig mitgegeben. Manchmal entwickeln sich Freundschaften aus gleichen, wenn auch andersartigen Situationen. Ob nun Pascal, der zugezogene, oder Lissy, die sich nicht unterdrücken lassen möchte. Der Wille nach Akzeptanz ist bei allen vorhanden und schweißt die 3 Kids eng zusammen bei ihren Abenteuern, die sie bis zum großen Rennen durchstehen müssen. Tierliebe steht hier auch ganz hoch im Kurs. Tiere können eine ganz eigene Verbindung zum Menschen, insbesondere Kindern aufbauen, allerbester Freund werden. Und auch wenn das Gesetz immer noch Tiere als "Sache" bezeichnet, so haben auch diese ein Herz und können sich mitteilen, mit Hingabe lieben und verstehen. Fazit Ein wirklich spannendes & wertevermittelndes Kinderbuch, welches Tierliebe & Freundschaft ganz groß schreibt! Absolute Leseempfehlung!