Leserstimme zu
Schlank an einem Tag

ZACK UND SCHLANK. SO SCHNELL GEHT’S

Von: Lotta
19.10.2018

Laut Autor Patric Heizmann nämlich innerhalb von 24 Stunden. „Schlank an einem Tag. Diätfrei für immer“ verspricht er mit seinem Werk, das im südwest Verlag erschienen ist. Für ihn ist der Schlüssel zu einer dauerhaft schlanken Figur die so genannte „Ernährungsuhr“, nach der man zu bestimmten Zeiten bestimmte Nährstoffe in bestimmten Kombinationen essen darf. Eiweiß geht quasi immer, aber Obst nur morgens, Gemüse mit viel Kohlenhydrate morgens oder vormittags, kohlenhydratarme Gemüse auch abends… nicht ganz einfach. Man muss dann nämlich noch beachten, dass mittags zwar theoretisch Fette und Kohlenhydrate erlaubt sind, aber bitte nicht zusammen und dann muss man auch noch wissen, was die richtigen Mengen sind und vieles mehr. Bevor man also richtig loslegen kann, heißt es hier Theorie pauken. Damit wir verstehen, warum wir uns so ernähren sollen, erklärt uns Heizmann die Rolle der Nährstoffe, die Arbeitsweise des Körpers. die Bedeutung von Wasser für den Körper und und und. Zusätzlich klärt er über die Vorteile von Regionalität und Saisonalität auf und fordert den Leser dazu auf, sich intensiv mit seinen Essgewohnheiten auseinanderzusetzen. Weil es ohne Sport natürlich nicht geht, erfahren wir noch, was Muskelaufbau bewirkt und für alle, die ein Problem mit dem inneren Schweinehund haben, gibt es danach noch Motivationstipps und Anregungen, wie wir den Alltag, also Arbeit und auswärts essen etc meister können, ohne „rückfällig“ zu werden. Einkaufstipps, Entspannungstipps und alles, was wir noch so brauchen können, um die Aufgabe möglichst erfolgreich zu meistern, gibt es vom Autor obendrauf bevor wir dann auch tatsächlich nach über 90 Seiten Anleitung bei den Rezepten ankommen. Wer also keine Lust auf Lektüre und Erklärungen hat, sondern einfach schnell abnehmen möchte ohne irgendwelche Zusammenhänge zu verstehen oder gewisse Prinzipien zu lernen und einzuhalten, der kommt hier nicht weiter. Hier wird wirklich ein ganzheitliches Konzept vermittelt und mit diesem muss man sich zuvor entsprechend intensiv auseinandersetzen. Aber kommen wir zum Entscheidenden: den Rezepten. „Auf der Basis der Ernährungsuhr. Natürlich Zutaten, einfache Zubereitung, leckere Gerichte verspricht Heizmann. Auf den rund 45 Seiten, also verhältnismäßig wenig Umfang im Buch, beginnen wir mit „Zwetschgenmüsli“, „Blaubeer-Sesam-Smoothie“, „Kiwi-Mango-Shake“, „Ananas-Macadamia-Mix auf Brot“, „Eiersalat mir frischer Petersilie“, lassen uns mittags dann „Hähnchenbruststreifen auf Granatapfel-Mango-Salat“, „Pastinakengemüse mit Putenfleisch“, „Kasseler-Gemüse-Ragout“, „Zucchinigratin“, „Apfelpfannkuchen“, „Spargel mit Mozzarella“, „Rotbarsch auf buntem Gemüse“, „Baked Potatoe“ oder auch „Pasta mit Protein-Plus“schmecken. Für abends empfiehlt der Autor „Gemüse-Hackfleisch-Topf“, „Paprikasticks mit Gorgonzolacreme“, „Käseomelett“, „Veggie-Bratlinge“, „Spinatauflauf mit Kasseler“, „Gefüllte Roastbeef-Röllchen“ und „Gefüllte Käsescheiben-Röllchen“. Wie angekündigt ist das alles einfach, schnell und wie ich annehme auch ganz lecker – die leider recht geringen Bilder sehen zumindest gut aus. Wer was richtig Süßes braucht, muss nicht verzichten, sondern greift zu „Schoko-Cappuccino-Muffins“, „Käsekuchen mit Erdbeeren“, „Birnen-Cranberry-Cookies“, „Ricottacreme mit Marzipanapfel“ oder „Schoko-Kirsch-Kuchen“. Auf alle Fälle besser als nix 😉 Um das Konzept abzurunden und den Sport nicht nur zu empfehlen, sondern auch konkrete Anleitungen zu bieten, folgt dann abschließend noch das Kapitel „Bewegung. Unser Workout. Intervalltraining mit wenig Zeitaufwand. Ausdauer und Bewegung im Alltag inbegriffen“. Wie gehabt bekommen wir zuerst mal das wie und warum erklärt bevor wir bei Aufwärmübungen, Hampelmann, Kniebeugen, Liegestütz, Bergsteiger und Ausfallschritten ins Schwitzen kommen. Tatsächlich sind das zwei kleine Trainingseinheiten, die man problemlos jeden Tag integrieren kann. Wie viele man in welcher Zeit machen soll und wie man sich steigert, gibt es im Anhang als extra Plan für bis zu 20 Wochen. Wer bereit ist sich die Zeit zu nehmen, sich mit dem Konzept auseinanderzusetzen und ein paar grundlegende Anleitungen zu verinnerlichen, der kann hier sicher das ein oder andere Kilo abspecken. Ob das tatsächlich so easy wird, wie der Titel vermitteln möchte, weiß ich nicht genau. Aber im Prinzip, das erklärt Heizmann im Intro, geht es auch nicht darum, an einem Tag abzunehmen, sondern mit einem Tag zu beginnen und die neuen Gewohnheiten langsam in den Alltag einzubauen so dass wir irgendwann jeden Tag danach leben und das klingt in meinen Ohren doch sehr sinnvoll und machbar. Zumal man weder Hungern noch stundenlang sporteln muss. Alles in Maßen eben. Gut so.