Leserstimme zu
Paradies

Das Buch ein Spiegel der menschlichen Seele, spannend geschrieben und in eine scheinbar romantische Umgebung hineingepackt.

Von: Michael Lausberg aus Doveren
23.10.2018

Hier legt die Erfolgsautorin Amelie Fried ihr neues Werk vor. Im Prolog wird schon Spannung erzeugt, wo dass eine Frauenleiche aus dem Meer geborgen wird. Erst dann wird die eigentliche Ausgangslage beschrieben: Eine Gruppe Erholungssuchender, die unterschiedlicher kaum sein könnten, trifft in dem Hotel Paradiso auf einer spanischen Insel aufeinander. Alle haben ein oder mehrere belastende Probleme, die sie gerne hinter sich lassen wollen. Das ist zunächst mal die einzige Gemeinsamkeit: Schon bald prallen die verschiedenen Charaktere aufeinander, innerhalb der Gruppe gibt es Streit und Animositäten. Vom frustrierten Witwer bis zur nur vordergründig entspannten Esoterikerin ist alles vertreten. Neben den Aktivitäten der einzelnen Personen der Reisegruppe und das langsame Lüften ihrer privaten Geheimnisse stehen unvorhersehbare Ereignisse im Mittelpunkt. Das Hotel Paradiso mit Meditation und Selbsterfahrung entwickelt sich zum Alptraum: Das Wetter schlägt um, ein Sturm unterbricht den Fährverkehr und die Reiseteilnehmer sitzen auf der Insel fest. Als noch das Personal verschwindet, sind sie ganz unter sich. Es bleibt nun genügend Zeit, sich und das Leben zu Hause in Frage zu stellen, sich zu streiten und Entscheidungen zu treffen. Dies und die Interaktion der Reiseteilnehmer und die noch immer offene Frage des Schicksals der Frauenleiche machen das Buch sehr spannend und kurzweilig. Die tatsächlichen Ereignisse sind nur Nebenschauplätze, im Mittelpunkt des Romans steht die Entwicklung der Reiseteilnehmer und das Aufeinanderprallen von verschieden Charakteren an einem abgeschiedenen Ort. Die Personen werden so gut beschrieben, dass jeder Leser sich in einer von ihnen widerspiegeln wird. Wie zwischenmenschlichen Beziehungen unterschiedlichster Art funktionieren, wird hier auch eindrucksvoll geschildert. Außerdem wie man vor Problemen davonlaufen kann, anstatt sie anzugehen. Das Buch ein Spiegel der menschlichen Seele, spannend geschrieben und in eine scheinbar romantische Umgebung hineingepackt.