Leserstimme zu
Iskari - Der Sturm naht

überzeugt von Anfang bis Ende

Von: Jessica Schmid
30.10.2018

Inhalt: Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks … Fazit: Die Geschichte hatte mich von Anfang an - spannend, dramatisch und authentisch. In diesem "Jugendbuch" geht es jedoch schon sehr heftig vor, weswegen ich es nicht unbedingt ab 12 empfehlen würde- Sklaven werden misshandelt, Zwangsheirat usw. Für mich passte jedoch alles in dem Buch zusammen. Die Charaktere gefielen mir sehr - Ashas kämpferische Ader, Torwins hilfsbereite Art und ihr Vater, welcher glaube ich so ist, wie man sich einen Herrscher in den schlimmsten Alpträumen vorstellt. Auch der Schreibstil konnte mich überzeugen man war bereits anfangs mitten im Geschehen und die Handlungsstränge waren spannend erzählt und nachvollziehbar - auch die anbahnende Liebe wirkte auf mich echt. Ich freu mich sehr auf die Fortsetzung ♥