Leserstimme zu
Mit Schreiben zu neuer Lebenskraft

Auch ein guter Begleiter für TherapeutInnen und LeiterInnen von Selbsthilfegruppen!

Von: Johanna Vedral aus Wien
31.10.2018

Susanne Diehm und Jutta Michaud unterstützen Frauen mit Krebserkrankung mit gesundheitsförderndem kreativem Schreiben (GKS), einer speziellen Spielart des kreativen und biografischen Schreibens. Dafür „übersetzten“ die Schreib-, Kunst- und Kreativitätstherapeutinnen aus Berlin Erkenntnisse aus Psychoneuroimmunologie, Resilienz-, Glücks- und Kreativitätsforschung in Schreibimpulse. Das Übungsbuch „Mit Schreiben zur Lebenskraft“, das in der Zusammenarbeit von Susanne Diehm und Jutta Michaud mit den ÄrztInnen Jalid Sehouli und Adak Pirmorady entstanden ist, begleitet Krebspatientinnen und ihre Angehörigen mit Schreibimpulsen durch die Phasen der Krankheitsbewältigung. In dieser Form ist das Handbuch auch ein guter Begleiter für TherapeutInnen und LeiterInnen von Selbsthilfegruppen. Im Methodenregister sind von ABC-Darium bis Zevenaar die Übungen übersichtlich zusammengestellt. Dank der von Adak Pirmorady graphisch ansprechenden Gestaltung des Buches macht es Freude, darin zu blättern und es immer wieder zur Hand zu nehmen. Fazit: dank der schlanken 128 Seiten passt das Buch auch gut zu Notizbuch & Füllfeder in die Handtasche, um sich (immer wieder) mit der Selbstheilungskraft zu verbinden.