Leserstimme zu
Solo: A Star Wars Story

Pure Unterhaltung mit großartigem Sprecher

Von: Geschichtentänzer
03.11.2018

Schon in meiner Kindheit war Star Wars omnipräsent. Wir Kinder hatten nicht nur ein Darth-Vader Kostüm samt Lichtschwert, sondern auch einen Spielzeug- Millenium Falken, der das Heiligtum meines Bruders war. Meine Mutter brachte uns schnell bei, dass Han Solo ihr eigener Jugendheld war und deswegen fand ich diese Figur schon immer faszinierend! Als dann bekannt wurde, dass es einen Prequel-Film nur über Han Solo geben sollte, war ich mehr als begeistert! Ich liebe die neuen Star Wars Filme und bin Hollywood unglaublich dankbar, dass die Geschichte noch weiter gedacht wird. Natürlich sah ich mir „Solo – A Star Wars Story“ im Kino an und ich konnte die schlechten Kritiken absolut nicht verstehen! Denn ich fand den Film wirklich gut! Und da ich nicht nur gern Filme sehe, hielt ich meine Augen in der Buchwelt offen und diese fanden das Hörbuch zum gleichnamigen Film. Als Bücherwurm war auch dieses Hörbuch ein Muss. Und ich kann euch sagen: Fans werden ganz sicher nicht enttäuscht sein! Thomas Nero Wolff ist ein überragender Sprecher und somit reiht sich das Hörbuch perfekt in meine Sammlung der Star Wars Hörbuch-Schätze! Klappentext Die Figur des Schmugglers und sympathischen Schurkens Han Solo ist bei den Star-Wars-Fans schon lange beliebt. Nun bekommt er mit der zweiten Spin-off-Auskopplung der Saga auch einen eigenen Film. "Solo. A Star Wars Story" widmet sich den Abenteuern des jungen Han Solo, z. B. wie er seinen Copiloten Chewbacca kennenlernt. Meinung Das etwa fünfstündige Hörbuch aus dem „Hörverlag“ richtet sich primär an Kinder, was ich persönlich weder an der Aufmachung, noch der Aufnahme selbst festmachen konnte. Für mich ist dieses Hörbuch für Erwachsene ebenfalls absolut geeignet, Kinder können es durch den guten anschaulichen Aufbau aber ohne Probleme verstehen. Dennoch solltet ihr auch als großer Star Wars Fan nicht vor dem Hörbuch zurückschrecken, nur weil es für Kinder ausgezeichnet ist. Denn ganz ehrlich, der Schmuggler berührt doch Jung und Alt, oder? Ich zumindest könnte mit meiner Mutter stundenlang über die Vorzüge von Han Solo sprechen. Und genau das beginne ich hier mal in Auszügen: Das Hörbuch hält sich ganz klar an den Film und bietet nur wenig Neues. Wer also eine Offenbarung von dieser mp3-CD erwartet, der wird enttäuscht sein. Dennoch handelt es sich nicht bloß um einen Abklatsch des Films, auch wenn der Bezug allgegenwärtig ist. Komplett neue Szenen gab es, soweit ich es erkennen konnte, nicht. Aber man bekommt einen anderen und empathischen Zugang zu den Figuren. Denn die Gedankenwelt von Han, Keira oder auch Chewbacca wird viel deutlicher. Man kann Beweggründe und Gefühle viel besser verstehen. Und so konnte ich auch das ein oder andere Detail sehr viel besser nachvollziehen! Zum Beispiel werden auch Chewbaccas Sprachanteile miteingebracht. Das heißt, dass der Erzähler nicht etwa rumgrölt, sondern tatsächlich übersetzt wird, was Chewie sagt. Man hört quasi, was Han hört. Das ist für den kindlichen Adressatenbezug sicher gut, ich persönlich fand es ein bisschen schade. Ich mag Chewis Gegröle und letztendlich weiß man ja doch immer, was er sagen will. Trotzdem wird die tiefe Beziehung zwischen dem Wookie und Han Solo durch das Hörbuch klarer. Außerdem ist es sehr humorvoll. An einer Stelle musste ich laut auflachen, was wahrlich selten passiert, wenn ich lediglich zuhöre. Doch das liegt sicher am begnadeten Sprecher. Thomas Nero Wolff ist beispielsweise die Synchronstimme von Woody Harrelson und manchmal Hugh Jackman. Seine Stimme ist mir vor allem als Haymitch Abernathy aus den Tributen von Panem noch sehr präsent. Und da Woody Harrelson den Schmuggler Tobias Beckett spricht und spielt, wurde seine Synchronstimme für „Solo – A Star Wars Story“ als Sprecher gewählt. Das finde ich wirklich super, denn Wolff hat eine sehr angenehme und raue Stimme. Sie passt optimal zum Ton des Hörbuchs und als Synchronsprecher weist er viel Erfahrung auf. Das merkt man immer dann, wenn es spannend wird. Thomas Nero Wolff kann sein Tempo steigern und anziehen, in den ruhigen Momenten aber Trauer heraufbeschwören, so dass man als Hörer tief in der Geschichte bleibt. Die Emotionen sind sehr getreu und passen wunderbar zum Hörbuch und seiner Geschichte. Mich hat die Handlung ebenfalls gut unterhalten. Und dennoch: Wenn man den Film kennt, kommt hier nicht viel Neues. Die Erwartungen sollten also nicht zu hoch sein. Die Figuren des Buches sind einfach großartig. Ich mag den jungen Han sehr gern und ich finde auch, dass es eine authentische Vorversion des späteren Schmugglers ist. Chewbacca kann man durch das Hörbuch ebenfalls besser kennen lernen und das hat sehr viel Spaß gemacht. Auch den anderen Figuren, wie etwa Lando, nähert man sich gut an und so wird das Prequel zu einer tollen Ergänzung des Star Wars Universums. Die Geschichte ist rasant und abwechslungsreich und somit einfach nur zu empfehlen. Fazit Wenn ihr, genauso wie ich, nie genug von Star Wars bekommen könnt, dann gehört dieses Hörbuch auf jeden Fall in eure Sammlung. „Solo – A Star Wars Story“ liefert zwar nur wenig neue Erkenntnisse, doch allein aufgrund der Empathie gegenüber manchen Figuren und deren Entscheidungen, lohnt sich das Hören bereits. Außerdem kann ich euch die sagenhafte Stimme von Thomas Nero Wolff nur empfehlen, der euch hier wieder in ein Abenteuer führt. Ich vergebe 4,5 Sterne für Hans Geschichte und freue mich auf alles Weitere aus dem Star Wars Universum!