Leserstimme zu
Die Heuhaufen-Halunken - Rache ist Süßkram

Ein weiteres tolles Abenteuer mit den Heuhaufen-Halunken!

Von: CorniHolmes
03.11.2018

Seit dem ersten Band bin ich ein großer Fan der Heuhaufen-Halunken. Bandengeschichten lese ich seit meiner Kindheit wahnsinnig gerne, daher war diese schöne Kinderbuchreihe ein absolutes Muss für mich gewesen. Die ersten drei Abenteuer dieser coolen Bande vom Lande konnten mich hellauf begeistern, daher war meine Freude groß gewesen, als ich in der Herbstvorschau entdeckte, dass es auch noch einen vierten Teil geben wird. Als die Heuhaufen-Halunken erfahren, dass es bei der anstehenden großen 700-Jahr-Feier von Bröckelbach auch einen Festwagen-Wettbewerb geben wird, sind die Halunken sofort Feuer und Flamme. Das wäre doch gelacht, wenn Dümpelwalde da nicht das Rennen machen und mit dem schönsten Festwagen das satte Preisgeld absahnen würde! Leider scheint auch Sumpflitz sehr darauf aus zu sein, den Wettbewerb zu gewinnen. Aber gegen die Sumpflitzer, insbesondere die doofen Miesmänner verlieren? Das geht gar nicht, es muss sofort ein Halunken-Plan her, um die Ehre von Dümpelwalde zu verteidigen! Zusammen mit Oma Hertha, die, wer hätte das gedacht, das Zeug zu einem richtigen Halunken hat, rufen die Bandenmitglieder Operation „Zicke Zacke Zuckerwatte“ ins Leben. Aber ob es ihnen wirklich gelingen wird, den Sieg nach Hause zu holen? Auf dieses schöne Buch habe ich mich zurecht so gefreut. Einmal angefangen mit dem Lesen, möchte man es am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. Bei dieser Reihe wird garantiert jeder noch so große Lesemuffel Spaß am Lesen haben und laut nach mehr verlangen. In meinen Augen kann man die Bände sehr gut unabhängig voneinander lesen. In diesem Teil wird zwar ein bisschen etwas über die Vorgänger verraten, aber keine Sorge, es besteht keine Spoiler-Gefahr. Man bekommt so viel Wissen geliefert, dass man dem Geschehen hier ohne die genauen Kenntnisse aus den Büchern davor problemlos folgen kann. Genial finde ich immer die Steckbriefe relativ zu Beginn der Bücher, in denen die Halunken kurz vorgestellt werden. Da ich eine absolute Vielleserin bin und gerade bei dem Merken von Namen so meine Schwierigkeiten habe, sind solche Steckbriefe für mich immer große Pluspunkte. Die Steckbriefe in dieser Reihe lesen sich auch immer ganz besonders unterhaltsam. Generell bin ich hier aus dem Grinsen und Schmunzeln gar nicht mehr herausgekommen - der Humor in den „Heuhaufen-Halunken“ Büchern ist einfach komplett mein Geschmack. Ich amüsiere mich zum Beispiel oft köstlich über die kreativen Kapitelüberschriften. Bei diesen handelt es sich stets um gereimte Dorfweisheiten, die sich sehr nett lesen und einen immer richtig neugierig auf die entsprechenden Kapitel machen. Ich kann euch versichern, die Neugier wird hier auch absolut befriedigt werden. Die Handlung lädt von den ersten Seiten an zum Mitfiebern ein und lässt an keiner Stelle Langeweile aufkommen. Wer denkt, dass auf dem Land nichts los, der hat falsch gedacht. Wie Kalle schon richtig festgestellt hat: In Dümpelwalde lassen sich oft mehr aufregende Abenteuer erleben als in Berlin. Ihr glaubt das nicht? Nun, dann überzeugt euch selbst davon, die Geschichten der Heuhaufen-Halunken beweisen es euch. :D Kalle und Marius sind übrigens auch Halunken, allerdings halten sie in Berlin die Stellung. Natürlich haben sie aber auch in diesem Band wieder ihren Auftritt. Auf ihre Hilfe sind Meggy, Schorsch, Knolle und Lotte auch sehr angewiesen, schließlich sind Kalle und Marius totale Computer-Nerds und kennen sich bestens aus mit Technikkram. Dieser Punkt, dass kann ich euch ja schon einmal verraten, soll bei dem Vorhaben, den Sumpflitzern eins auszuwischen, noch vom großen Nutzen sein. Auch Oma Hertha wird zeigen, was in ihr steckt. Das hat mir ganz besonders gut gefallen, wie prima die verschiedenen Generationen hier zusammenhalten. Nicht nur Oma Hertha wird eine große Hilfe sein, auch die Mutter von Meggy und Schorsch wird sich als ein echter Halunke erweisen. Am Ende werden sogar alle Bewohner aus Dümpelwalde dazu beitragen, dass ihr Dorf nicht kampflos ins Rennen gehen wird. Klingt doch spannend und richtig klasse, oder? Nun, das ist es auch. Was ebenfalls großartig ist, sind die Illustrationen von Vera Schmidt. Ihre Zeichnungen passen einfach nur perfekt zu dieser wundervollen Reihe. Wie die Geschichten, so sind auch die vielen Bilder fröhlich, frech und liebenswert. Sie geben das Geschehen im Text wunderbar wieder und und erhöhen den schönen Lesespaß nur noch. Durch die packende Handlung, die vielen tollen Illustrationen, den angenehm flüssigen, leichten Schreibstil und den schön kurzen Kapiteln bin ich hier nur so durch die Seiten geflogen. Ob Dümpelwalde mit seinem coolen Festwagen gewinnen wird (der Wagen ist wirklich richtig genial!) und welches mieses Spiel die Miesmänner spielen, das werde ich hier natürlich nicht verraten. Da müsst ihr schon selbst zum Buch greifen und euch zusammen mit den Heuhaufen-Halunken ins Abenteuer stürzen. Was ihr unbedingt tun solltet! Nicht nur Mädchen und Jungen ab 8 Jahren, die gerne Banden- und Abenteuergeschichten lesen, kann ich die Reihe empfehlen, auch Erwachsene werden hier sehr viel Freude beim Lesen haben. Ich hoffe nun sehr, dass es auch noch ein fünftes Abenteuer mit den Heuhaufen-Halunken geben wird. Die Halunken sind mir mittlerweile richtig ans Herz gewachsen, ich könnte auch gar nicht sagen, welches Bandenmitglied ich am liebsten habe. Ich habe sie alle unheimlich gerne und würde mich über ein weiteres Wiedersehen riesig freuen. Fazit: Eine weitere witzige, spannende, fröhlich-freche Fortsetzung einer tollen Kinderbuchreihe, die große Lust auf mehr macht. Auf dem Land ist es öde und langweilig? Nicht mit den Heuhaufen-Halunken! Lustige Streiche, clevere Halunken-Pläne, liebenswerte Charaktere, tolle Illustrationen – das, und noch vieles mehr hat dazu beigetragen, dass ich hier jede Menge Spaß beim Lesen hatte und gerne volle 5 von 5 Sternen vergebe!