Leserstimme zu
My First Love

Ein Buch über die erste große Liebe

Von: bookish.whisper
12.11.2018

Als ich mit dem Buch begonnen habe, dachte ich, dass mich eine ganz normale Liebesgeschichte erwartet. Süß und kitschig, wie man es bei dem Alter der Protagonisten oft erwartet. Dass ich mich aber köstlich amüsiert habe und so viel witzige Szenen vorhanden sind, damit habe ich nicht gerechnet. Cassidy hat einen Schlussmachservice, mit dem sie in der Schule ihr Geld verdient. Er ist nicht öffentlich, aber so gut wie jeder weiß davon. Sie kommt aus etwas ärmlicheren Verhältnissen und ist froh, dass sie Zuhause heimlich etwas beisteuern kann. Als sie eines Tages von Colton herausgefordert wird, zwei Menschen zusammen zu bringen, statt sie zu trennen, ist ihr Kampfgeist geweckt. Colton kennt Cassidy bereits, da sie ihn und seine ehemalige Freundin voneinander getrennt hat, wodurch er gar nicht gut auf sie zu sprechen ist. Cassidy ist ein schlagfertiges Mädchen, welches kein Wert auf die Meinungen Anderer legt und Colton der typische Badboy. Natürlich haben Beide ihre Geheimnisse und es steckt mehr hinter ihnen, als man vielleicht denkt. Vor allem hat mir gefallen, dass immer wieder Anspielungen auf Serien gemacht wurden und ich musste dank einiger Passagen ziemlich lachen. Die Liebe, die sich entwickelte, war sehr authentisch. Es ging nicht über 10 Seiten und zack, waren alle über beide Ohren verliebt. Nein, es hat sich gezogen und dauerte etwas länger. Alles in allem war es tatsächlich, wie erwartet, ein süßes Buch. Allerdings mit viel Witz und tollen Nebencharakteren. Wenn ihr etwas für Zwischendurch sucht, wo ihr auch mal lachen könnt und ihr nicht allzuviel Tiefgang erwartet, dann seid ihr hier genau richtig! 4/5 ⭐