Leserstimme zu
My First Love

Schöne leichte Sommerlektüre...

Von: eat.read.love
15.11.2018

Eigentlich wollte Cassidy einem Mädchen an ihrer Schule nur dabei helfen, ihren blöden Freund loszuwerden. Doch plötzlich hat die 17-Jährige sich damit den Ruf erworben, Beziehungen innerhalb eines Tages zerstören zu können. Die dankbaren Mitschüler bezahlen sie sogar für ihren »Schlussmach-Service«. Als Cassidy aber den ebenso gutaussehenden wie nervigen Colton von seiner Freundin »befreit«, fordert er sie zu einer unglaublichen Wette heraus: Statt Paare zu trennen, soll sie zwei ganz bestimmte Mitschüler verkuppeln. Nicht ahnend, welch finstere Hintergedanken Colton hegt, nimmt Cassidy die Herausforderung an. Und stolpert mitten hinein in ein Wirrwarr aus heimlichen Küssen, verschlungenen Intrigen und der ersten großen Liebe … Das Buch ist sehr lustig, spannend und romantisch. Ich mochte den Schreibstil sehr gerne. Ich habe mich in die verschiedenen Protagonisten auf den ersten Blick verliebt, man hat gemerkt, dass sie sich nicht ausstehen können, aber ohne einander geht es auch nicht. Darum hat mich diese Geschichte auch sehr berührt beim Lesen, Tanja ist hier ein hervorragendes Sommerbuch gelungen, dass ich jedem gerne weiterempfehlen möchte. Cassidy hält nicht viel von der Liebe, was durch ihre Erfahrung und der On-Off-Beziehungen ihrer Mutter hervorgeht. Aus diesem Grund bietet sie ihren Schlussmach-Service an der Highschool an, wo sie anderen hilft sich von ihren Freund oder Freundin zu befreien und bekommt dafür noch leicht verdientes Geld fürs College. Einziger Nachteil, sie wird von den Jungs dafür gehasst, ganz speziell von Colton, der ihr das mit seiner damaligen Freundin immer noch nicht verziehen hat. Colton ist Jahrgangsbester auf der Highschool. Er und Cassidy können sich von Anfang an nicht ausstehen, was auch an ihrer Vergangenheit liegt und vor allem an Cassidys Schlussmach-Service, weil sie ihn von seiner damaligen Freundin befreit hat. Er hält nichts von diesem Service, er findet er zerstört das Leben vieler Personen. Als er und Cassidy immer wieder aufeinander treffen und sich dann auch näher kommen, kommt es zu einem Kuss, den Colton als Fehler sieht. Als beide wieder über den Schlussmacher-Service streiten, schlägt Colton eine Wette vor, statt Paare zu trennen, soll Cassidy zwei Personen zusammen bringen: Lorn und Theo. Cassidy ist zu stolz, um der Wette zu widersprechen und geht auf Coltons Deal ein, ohne seine Hintergedanken zu kennen. Aber diese Wette hat es in sich und das Chaos ist perfekt…. Meiner Meinung nach eine sehr tolle Lektüre für den Sommer und ich habe Cassidy und Colton gleichermaßen in mein Herz geschlossen. Es war eine schöne Geschichte, sie bei ihren Wegen zu begleiten und trotz Differenzen ihre Gemeinsamkeiten zu erforschen. Es war eine schöne romantische und lustige Geschichte, die ich nicht bei Seite legen konnte und jedem empfehlen kann.