Leserstimme zu
Mein Date mit den Sternen - Rotes Leuchten

Spannende Fortsetzung

Von: sandrasbookcorner
15.11.2018

Meine Meinung Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, hatte ich doch das Ende des ersten Bandes noch im Gedächtnis. Joss bleibt dieses Mal aber auch gar nichts erspart! Nach dem desaströsen Ende ihrer Englandreise, wird sie in der Schule dazu verdonnert, ihre Pausen mit Julius zu verbringen. Dieser ist ein ernsthafter Junge im Rollstuhl, welcher unter einer schweren Krankheit leidet. Maks verbringt währenddessen die Pausen in der Schulkantine, wo er hilft, dass Essen an die Schüler zu verteilen. Aber es kommt noch dicker! Maks Mutter hat einen Verehrer, der zu den schwarzen Männern gehört. Dieser hat sich so gut getarnt, dass nur Joss merkt, dass etwas mit ihm nicht stimmt. Und auch Maks verhällt sich irgendwie merkwürdig. Er glaubt, er müsse seine Kräfte mit sportlichen Aktivitäten ausgleichen. Allerdings hat er seine Erinnerungen daran verloren, wer er wirklich ist. Hier erhält Joss von unerwartete Seite Hilfe. Ausgerechnet Sally kommt im Rahmen eines Schüleraustauschprogramms zu ihr nach Hause. Könnte es noch schlimmer kommen? Joss kämpft an allen Seiten gleichzeitig. Wird sie es schaffen weitere Auserwählte zu finden und die schwarzen Männer zu überlisten? Mir hatte der erste Teil bereits sehr gut gefallen. Hier hat sich die Geschichte stellenweise etwas in die Länge gezogen. Allzu schlimm fand ich das nun nicht, da ich zum einen wissen wollte, wie es weiter geht. Zum anderen hatte ich Joss und Maks bereits im ersten Band sehr lieb gewonnen. Dieses Mal habe ich sehr mit Joss gelitten. Sie musste grösstenteils alles alleine schaffen. Trotz allem hat sie die Hoffnung nicht aufgegeben, sondern tapfer weiter gemacht. Was sich am Ende für alle gelohnt hat. Auch wenn die Geschichte ein paar Schwächen hatte, so hat mir auch der zweite Teil gut gefallen. Ich bin gespannt, wie es mit Joss und ihren Auserwählten weiter geht.