Leserstimme zu
Ash Princess

Rezi zu Ash Princess

Von: Buecherakte
18.11.2018

Cover: Sehr ansprechend und passend zum Buch. Der Hintergrund ist in einem Asche-ton gestalte, die Krone setzt sich gut vom Hintergrund ab und die Glut unterstreichen die Geschichte und den Titel auf sehr gute weise. Inhalt: Das Leben von Theo wurde von einen Tag auf den anderen Verändert. Als ihre Mutter, die Fire Queen, getötet wird und ihr Land besetzt wird, wird sie zur Trophäe des neuen Herrschers ihres geliebten Landes. Der Kaiser lässt sie Misshandeln, Demütigen und ihr Volk leiden. Zehn Jahre später will sie sich diesem Schicksal nicht mehr ergeben und will für ihr Volk und ihren Thron kämpfen. Fazit: Bei gehypten Büchern bin ich immer etwas skeptisch und ängstlich, da ich leider oft enttäuscht wurde. Dies war bei Ash Princess allerdings nicht der Fall. Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und angenehm. Sehr gut gelungen ist es der Autorin vor allen die Gefühlswelt der Protagonistin darzustellen. Bei nahezu jeder ihrer Handlungen werden einem die Gedanken und Gefühle von Theo vermittelt, was sie zu einer sehr realen Person werde lässt. Man wird unwillkürlich auf ihrer Seite und mitten in ihr Leben hineingesogen. Das Buch hat aber auch ein paar Mankos. Zum einen ist es sehr Stereotyp seinen Charakteren und es gibt mal wieder eine Dreiecksbeziehung…. Das zweite ist jetzt nur bedingt ein Manko, aber mich persönlich nervt es ein wenig, da ich es hier nicht erwartet hätte und ich mir lieber etwas mehr Spannung statt einem Hin-und Her der Gefühle gewünscht hätte. Auch kommen die Beschreibungen der gesamten Umwelt etwas zu kurz. Gerade bei Fantasy erwarte ich, dass mich das Buch in eine andere Welt entführt, dies schafft Ash Princess aber nur bedingt. Auch kommt erst gegen Ende richtig Spannung auf, macht dann aber definitiv Lust auf mehr. Daher wird der zweite Band bei mir auf jeden Fall einziehen. Ash Princess bekommt von mir vor allem aufgrund der Sprache und des gelungenen Endes vier von fünf Akten.