Leserstimme zu
Wächter und Wölfe - Das Ende des Friedens

Wächter und Wölfe ...

Von: Lily .N. Hope
30.11.2018

In "Wächter und Wölfe", geht es um Dom, der immer wieder von seiner Gabe als Seher mit Visionen gebeutelt wird, um Rillirin eine entflohene Sklavin die etwas verbotenes getan hat. Sie trifft Dom und warnt ihn vor der Insavsion der Barbaren. Jedoch glaubt ihr zunächst kaum ein Mensch, bis Dom eine Vision ereilt die alles verändert und er Rillin vertrauen muss. Ich weiß gar nicht genau, wo ich da anfangen soll. Ich bin mit gar keinen Erwartungen an das Buch ran gegangen. Der Klappentext hat sich für mich gut und ansprechend angehört. Eine bekannte von mir, war von dem Buch total begeistert und meinte zu mir: "hey, das ist der wahnisnn, das musst du unbedingt lesen." Da unser Bücher Geschmack recht ähnlich ist, habe ich das Buch also gelesen. Ich lese wirklich viel, aber ich habe bei noch keinem Buch so lange gebraucht, um in die Geschichte und das Geschehen reinzu finden. Es hat tatsächlich 98 Seiten gebraucht, um mich langsam, aber wirklich langsam, in die Geschehnisse und verschiedenen Menschen zurechtzufinden. Das Buch wird aus verschiedenen Sichtweisen erzählt, was ich generell super finde, ich mag das eigentlich ganz gerne. Jedoch sind es in dem Buch wenn ich mich jetzt nicht verzählt habe, 13 verschiedene Sichtweisen. Damit hatte ich anfänglich wirklich Schwierigkeiten. Nach und nach wird es besser, man lernt die Menschen und verschiedenen Orte kennen und zu unterscheiden. Allgemein finde ich das Buch recht komplex, ich habe mehr Pausen gebraucht als üblich, einfach um das ganze zu verarbeiten und eben auch zu verstehen ( auch um die jeweiligen Personen und Ereignisse Ordnen zu können ) Der Schreibstil ist gut und sehr detailreich. Vorallem die Kampf- und Gewaltszenen sind zum Ende hin wirklich umfasssend. Es entstehen immer wieder überraschende, nicht zu erwartende Wendungen von Verrat, Verlust, Intrigen und Liebschaften von niemals erahnten Seiten. Es geht um Götter, Glaube und Verzweigungen. Trotzallem steht der Krieg der Götter, Clans und Völker immer im Vordergrund, so das man nichts verpasst und alles abgedeckt ist. Die Protagonisten wachsen und entwickeln sich alle stetig so das es nie langweilig wird. Alles in allem ein wirklich tolles Buch, das sich zu Lesen lohnt. Ich jedenfalls freue mich auf Band 2 und 3 und bin gespannt wie es nach diesem Cliffhanger weitergeht.