Leserstimme zu
Mollys Weihnachtswunder

Ein weihnachtlicher Besuch in Mollys Katzencafé

Von: Rabiata
30.11.2018

Es handelt sich um die Fortsetzung einer bereits 2017 veröffentlichten Katzengeschichte, die ich allerdings bisher nicht gelesen habe. Aber nachdem ich mittlerweile einige Leserstimmen gelesen habe, werde ich das wohl im neuen Jahr nachholen. Ich hatte allerdings keine Probleme mich in diesem 2. Band zurecht zu finden, da hin und wieder kurz einige Zusammenhänge zu Band 1 erläutert werden. So konnte ich mich ganz in diese Geschichte fallen lassen, die von der Katze Molly aus ihrer Sicht berührend und authentisch erzählt wird. Man merkt, dass die Autorin selbst Katzen hat, da sie die Welt aus Sicht einer Katze sehr bildhaft und nachvollziehbar beschreibt. Das Cover hatte mich schon neugierig auf den Inhalt gemacht. Die abgebildete Katze ist von glitzernden Schneeflocken umgeben. Diese und die Schrift sind leicht erhaben auf das Cover gedruckt, was dieses dadurch noch hochwertiger erscheinen lässt. Die Geschichte selbst behandelt hauptsächlich die Erlebnisse der Katze Molly, die ein wahres Auf und Ab an Gefühlen durchlebt. Die Sorgen um ihr verschwundenes Kätzchen, die Freude am behaglichen Leben mit der Café-Besitzerin Debbie, deren Sorgen, als ihre Schwester überraschend mit ihrem Hund im Schlepptau auftaucht. Man kann gar nicht anders, als mit zu fiebern und ein Happy End für alle Beteiligten herbei zu sehen. Die Handlung ist abwechslungsreich und fesselnd. Für gemütliche Stunden auf dem kuscheligen Sofa oder in der Lieblings-Leseecke genau das Richtige, vielleicht ja auch während des Besuches eines örtlichen Katzen-Cafés. :)