Leserstimme zu
Die Liebe ist ein schlechter Verlierer

Ein wichtiges Thema und doch wenig Tiefgang

Von: Zeilenheldin
13.12.2018

Lesegrund Ein Klappentext, der noch nicht viel von der Story preisgibt. Dieses Buch machte mich unglaublich neugierig und ich war sehr gespannt darauf, was mich in der Geschichte von Hannah und Tom erwarten würde. Meine Meinung Die Autorin behandelt in diesem Roman ein wichtiges und ernstes Thema und ebenso die Frage nach dem richtigen Moment. Denn was ist, wenn der Moment, von dem man dachte er wäre der richtige, sich als absolut falscher entpuppt? Wie entscheidet man sich und was bewegt einen zu bleiben? Im Leben kommt es manchmal zu unerwarteten Wendungen, schlimmen Rückschlägen und Situationen, die man so nie erwartet hätte. Es gibt immer mindestens zwei verschiedene Wege und so auch für die Protagonistin. Katie Marsh wählt für Hannah und Tom den einen, der auf Liebe, Mitgefühl und gewissermaßen auch Aufopferung basiert. Fazit Diese Geschichte von Hannah und Tom und die Lebenslage, in welche sie hineingeraten hat meiner Meinung nach wirklich hohes Potenzial, was im Roman allerdings nicht sonderlich ausgeschöpft wurde. Die Handlung und die Entwicklung der Charaktere bleibt teils oberflächlich und wenig tiefgründig. Nichtsdestotrotz fand ich im Roman eine angenehm leichte Lektüre, die sich perfekt für Zwischendurch geeignet hat.