Leserstimme zu
After love

Perfekt unperfekt

Von: Kitty's Kiste
19.12.2018

Tessa und Hardin kommen einfach nicht zur Ruhe. Nicht nur, dass Tessa gerade erst eine wichtige Entscheidung getroffen hat, die ihr weiteres Leben entscheidend beeinflussen könnte, wird sie auch noch mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Außerdem steht die Beziehung der beiden noch immer auf der Kippe, denn beide wissen nicht so richtig, wie es weiter gehen soll. Trotzdem können sie einfach nicht die Finger voneinander lassen. Liebe, Sex, Geheimnisse und Intrigen. Auch dieser Band der Reihe hat wieder einiges zu bieten und ich muss sagen, dass ich noch immer geflasht bin von dieser heißen Liebesgeschichte. Und wieder einmal hat mir ein Buch gezeigt, dass es nicht perfekt sein muss, um mir im Gedächtnis zu bleiben. Über den Schreibstil von Anna Todd muss ich nicht mehr viel sagen. Der ist und bleibt super einfach und leicht lesbar, die Sprache direkt und ohne Tabus. Man sollte halt nur damit klarkommen, dass die Autorin gern ein bisschen ausschweift, was für mich aber kein großes Problem darstellt. Was die Komplexität der Geschichte angeht, so sticht Band drei auf jeden Fall aus allen bisherigen Bänden heraus. Es passiert einfach so viel, dass es, trotz des ganzen Hin und Her, niemals langweilig wird. Dazu gibt es einige Entwicklungen, mit denen ich so gar nicht gerechnet hätte. Insoweit schafft es Anna Todd, den Leser immer wieder zu überraschen. Genauso hat mir sehr gut gefallen, in welche Richtung sich die Beziehung zwischen Tessa und Hardin entwickelt und dass es eben keine Tabus gibt. Allerdings merkt man auch, dass sich die Geschichte so langsam ihrem Finale zuneigt. Insoweit bin ich gespannt, was nach dem explosiven Ende dieses Bandes noch passieren wird. Die einzelnen Charaktere wachsen mir immer mehr ans Herz, allen voran natürlich Tessa und Hardin. Diese beiden sind einfach unverbesserlich und dennoch macht es riesigen Spaß, sie zu begleiten. Tessa kann zwar manchmal extrem anstrengend sein, doch gerade das macht sie so menschlich. Und auch Hardin konnte mir manchmal ganz schön auf die Nerven gehen. Allerdings kann ich immer besser verstehen, warum er so ist, wie er ist. Dazu kommen weitere verschiedene Charaktere, die ich allesamt gut geschrieben fand. Natürlich muss man sich klar sein, dass diese Bücher nicht zur tiefgründigen Literatur zählen und die Geschichte einige mehr oder weniger kleine Macken hat. Doch wenn man sich darauf einlässt und sich einfach nur unterhalten lassen will, ist diese Reihe einfach nur mitreißend.