Leserstimme zu
Dreamscapes

Das Buch besticht aber vor allen Dingen durch die wunderschönen Aufnahmen,

Von: Michael Lausberg aus Doveren
21.12.2018

Die australische Garten- und Landschaftsfotografin Claire Takacs, die in den USA, Europa und Australien lebt, stellt in diesem Buch 70 Traumgärten aus aller Welt vor. Die hier vorgestellten Gärten sind nach Kontinenten und Ländern unterteilt: Gärten aus Australien, Neuseeland, Nordamerika, Europa und Asien werden einzeln auf vier bis sechs Seiten präsentiert. Dazu gibt es eine Vorstellung des Gartens und seiner Besonderheiten in Form eines Textes, den Großteil machen jedoch die Bilder aus. Im Anhang werden die Gärten mitsamt Adressen und ihre Gestalter abgedruckt. Besonders beeindruckend ist der Garten von Bill Mitchell in Yallingup in Westaustralien, der einen Garten im mexikanischen Stil errichtet hat und der gleichzeitig feuerfest sein soll, um das Wohngebäude vor Flammen zu schützen. Dort wachsen 20 exotische und einheimische Arten, darunter viele Sukkulenten, Kakteen und Aloen. Oder der traditionelle Japangarten Shinjuku Gyoen in Tokyo mit seinen Kirschblüten, der für eine Oase der Ruhe in der Großstadt sorgt und viele Besucher anzieht. Dass in Europa viele englische Gärten vorgestellt werden, darf nicht verwundern: Die englischen Gärten profitieren von dem milden Klima, den nährstoffreichen Böden und von der Bereitschaft der wohlhabenden Besitzer, sich ein eigenes Paradies zu erschaffen. Bei manchen verbindet das Haus oder den Landsitz mit dem Garten oder Park, in anderen ist der Reichtum an exakt geschnittenen Sträuchern und Bäumen vorherrschend. Darunter sind Bryan‘ Ground in Herefordshire und Long Barn in Kent besonders eindrucksvoll. Die hier vorgestellten Gärten sind eine Vereinigung von Natur und Kunstwerk, von Landschaft und Leidenschaft von Gartenliebhabern, die individuelle Anlagen mit den jeweiligen klimatischen Möglichkeiten geschaffen haben, und den verantwortlichen Gärtnern. Das Buch besticht aber vor allen Dingen durch die wunderschönen Aufnahmen, die den Charakter des jeweiligen Gartens transportieren. Der erläuternde Text hätte etwas ausführlicher sein können. Außerdem wäre eine Weltkarte mit der Einzeichnung der hier vorgestellten Gärten und Orte wünschenswert gewesen.