Leserstimme zu
Paradies

Eine aufregende Reise zu sich selbst

Von: Büchermadl
23.12.2018

Klappentext Eine Woche im Paradies: hier zählen nur Sie - und am Ende werden Sie nicht mehr der gleiche Mensch sein! Vier Frauen, vier Schicksale und ein Todesfall - der neue große Roman von Amelie Fried. Cover Das farbenfrohe und auffällige Cover ist mir sofort ins Auge gestochen. Schreibstil Die Münchner Autorin schreibt packend und fesselnd und hat mich mit ihrem Schreibstil von der ersten bis zur letzten Seite mitgezogen. Trotz den Hintergründen ist das Buch witzig und fröhlich, so dass das Lesen leicht von der Hand geht. Inhalt/Meinung Petra, Anka, Suse und Jenny wollen in Spanien in einer Woche zu sich selbst finden. Petra will dem Haushalt und der Familie entfliehen und will mit Yoga und Entspannung wieder bei sich angekommen. So beschließt sie eine Gruppenreise zu machen und trifft dort auf die anderen Frauen. Die Personen sind so sympathisch und detailgetreu dargestellt, dass man das Gefühl hat mit ihnen auf Reisen zu gehen. Auch die spanische Insel hat man direkt vor den Augen, als wäre man selbst dort. Jede, der Frauen hat eine eigene einzigartige Persönlichkeit und jede hat ihre Geheimnisse, dadurch kommen sehr viele Emotionen hoch und ich als Leser wurde sehr zum Nachdenken angeregt. Doch plötzlich bricht ein Sturm aus und auch ein Todesfall verändert alles. Fazit Das war mein erster Roman von Amelie Fried und es wird nicht der letzte gewesen sein. Absolute Leseempfehlung von mir.