Leserstimme zu
Minus Drei macht Party

Eine lebendige und schöne Geschichte, schön anzuhören!

Von: Nicole W./LilStar
22.03.2015

Inhaltliche Meinung Nach der rauschenden Geburtstagsparty des kleinen Dinosauriers Minus, ist das kleine Urwaldmädchen wahnsinnig traurig und summt tagelang »Zum Geburtstag viel Glück« vor sich hin. Minus hat keine Ahnung, wie er sie aufmuntern soll, bis ihm schließlich ein Licht aufgeht und er versteht: Lucy wünscht sich nämlich nichts sehnlicher als eine eigene Geburtstagsparty! Diese organisiert Minus gerne für sie, auch wenn sich dieses Vorhaben als nicht ganz so einfach erweist … Als kleiner Dino-Fan waren bereits die ersten Bände von Minus Drei ein Highlight für meinen 4jährigen Sohn. Er findet die Geschichten des kleinen Dinosauriers Minus einfach lustig und die Vorstellung, dass dieser Dino einen Menschen als Haustier hält, erheitert ihn. Die Geschichten des kleinen Dinosauriers erzählen ganz normale Storys aus dem Alltag der Dinosaurierfamilie, sind also nicht besonders spannend, für Kinder aber genau richtig mit einer gehörigen Portion Humor. So auch wieder in diesem neuen Abenteuer. Für mich als Mutter war es wirklich schön mitzuerleben, wie sehr die Geschichte es geschafft hat die Emotionen zu übertragen. So war mein Sohn zusammen mit Minus ratlos, gemeinsam mit Lucy traurig und schließlich mit allen zusammen wieder froh. Das hat Ute Krause hier wirklich drauf die Kinder emotional mitzunehmen und sie am Ende aber mit einem guten Gefühl zurück zu lassen. Und das aber natürlich auch nicht ohne eine kleine gelernte Lektion – so ganz nebenbei. Meinung zum Hörbuch Die bisherigen Bände des kleinen Dinosauriers habe ich gemeinsam mit meinem Sohn gelesen. Als er dieses Hörbuch entdeckte war er selbst allerdings Feuer und Flamme dafür. Empfohlen wird dieses Hörbuch zwar erst ab 5 Jahre, was wohl auch der Gesamtlaufzeit von ca. 40 Minuten geschuldet ist, aber da mein Mini-Sternchen mittlerweile richtig schön zuhört, wenn wir lesen, dachte ich, dass wir es mal damit probieren. Und es hat wirklich wunderbar geklappt! Gelesen wird diese Geschichte von Andreas Fröhlich, den ich persönlich sehr gerne hören mag. Bekannt ist er vielen wahrscheinlich als Bob Andrews aus den Die Drei Fragezeichen-Hörspielen. Dennoch war ich gespannt, ob mein Sohn es schaffen würde, einem Hörbuch so lange zu folgen, immerhin ist es etwas anderes als ein Hörspiel. Andreas Fröhlich liest aber wirklich schön und mit so viel Betonung und hin und wieder auch verstellter Stimme, so dass mein Sohn wirklich aufmerksam gelauscht hat. Ein paar unterstreichende Geräusche und Musikstücke wurden auch eingespielt, was die Fantasie noch ein wenig zusätzlich angeregt hat. Insgesamt sehr angenehm zum Anhören, nicht nur für Kinder. Von der Lebendigkeit könnten sich einige Hörbücher für Erwachsene gerne mal eine Scheibe abschneiden. Kinderstimme Das Hörbuch war schön, ich wollte das gerne hören. Und Minus heißt Drei, aber er hatte schon seinen siebten Geburtstag. Der war so toll, dass Lucy auch Geburtstag haben wollte. Eine große Party. Und weil Minus ihr Freund ist, hat er eine Party für Lucy gemacht. Das war toll, denn die beiden sind Freunde. Das Hörbuch hat mir gut gefallen, aber wenn Mama mir vorliest ist das auch toll. Beides war gut. Julian, 4 Jahre