Leserstimme zu
Edison

Bastian Pastewka ist einfach grandios als Hörbuchsprecher!

Von: Hörnchens Büchernest
31.12.2018

Inhalt: Mitte des 20. Jahrhunderts: An Mäuseuniversitäten verfolgen kluge Mäuse wissbegierig die Erfindungen der Menschen. So auch der junge Pete. Er hat dank einer alten Tagebuchnotiz seines Urahns von einem Schatz erfahren, der auf dem Meeresgrund liegen soll. Mit Hilfe seines Mäuseprofessors setzt er alles daran, diesen zu bergen. Gemeinsam bereiten sie sich auf die erste Mäusetauchfahrt der Geschichte vor. Meinung: Die kleine Maus Pete ist ganz begeistert von der Technologie der Menschen. So sitzt sie wie viele andere Mäuse in einer Vorlesung zu den Erfindungen der Menschen. Nach der Vorlesung spricht Pete den Mäuseprofessor an. Denn Petes Urahn hat in seinen Tagebuchnotizen einen Schatz erwähnt, den Pete nun heben möchte. Dank der wunderschönen Gestaltung der Bücher war ich schon länger neugierig auf die Mäusegeschichten von Torben Kuhlmann. Als ich dann auch noch erfahren habe, dass die Hörbücher von Bastian Pastewka gesprochen werden, war ich Feuer und Flamme. Natürlich ist es schade, dass bei der Hörbuchfassung die schönen Bilder nicht vorhanden sind. Der Hörverlag hat es sich dennoch nicht nehmen lassen und im Inneren der CD-Hülle ein paar Zeichnungen abgebildet. Auch eine Zusammenfassung wer Thomas Alva Edison ist (um dessen Erfindung sich alles in diesem Buch dreht), darf im Inneren der CD-Hülle nicht fehlen. Die Geschichte an sich verläuft relativ gradlinig und ohne größere Hindernisse für den Mäuserich Pete. Natürlich kann es bei nur 50 Hörminuten keine riesigen Probleme geben, dennoch hätte ich mir gewünscht, dass Pete an mancher Stelle mehr Einsatz hätte zeigen müssen. Wie schon erwähnt, habe ich mich sehr auf Bastian Pastewkas Umsetzung dieses Hörbuches gefreut. Ich wurde hier auch zu keiner Zeit enttäuscht. Viel mehr war ich richtiggehend begeistert von der Stimmvielfalt, die der Sprecher an den Tag legt. Manchmal mag man gar nicht glauben, dass er diese Geschichte in allen Rollen selbst spricht, da er seine Stimme so variantenreich einzusetzen vermag. Auch die stimmigen Hintergrundgeräusche runden das Hörbuch perfekt ab. Fazit: Was die Story angeht, fehlte mir hier doch etwas der Spannungsbogen. Oftmals löst Pete die kleinen Rätsel auf Anhieb. Dennoch finde ich es interessant, dass man als Zuhörer mehr über die Erfindung eines Unterwasserbootes oder die Erfindung der Glühbirne erfährt. Ein absolutes Highlight ist jedoch Bastian Pastewka, der mich mit seiner Stimmvielfalt wirklich vom Hocker gerissen hat. 4 von 5 Hörnchen.