Leserstimme zu
Kleinhirn an alle

Otto an alle

Von: buchverliebt
31.12.2018

Während die halbe Welt derzeit nach der Biografie von Michelle Obama greift, war für mich kein Leben interessanter als das des Otto Waalkes - außer vielleicht meinem eigenen. Ich bin mit Otto aufgewachsen und obwohl er nicht mein Baujahr ist, habe ich in meinem Leben viel durch Otto gelacht, viel durch Otto gelernt und auch ein paar Ottifanten gezeichnet. Es war mein Vater, der mir zeigte, wie ich diese einfach genialen Wesen zeichne und es war das Fernsehn, welches mir Otto näher brachte ... In seiner Biografie erfahren wir mehr über den Komödianten, mehr über den Menschen Otto Waalkes. Denn man glaube es kaum, er kann ja doch mehr als witzig sein. Eine Tatsache, die man vor der Flimmerkiste schnell vergisst. Es ist eben nicht alles nur Witzgewalt! Einmal in dem Leben von Otto zu schmökern und durch ein paar vorteilhafte und unvorteilhafte Fotografien zu blättern war für mich einfach unglaublich interessant. Ich werde auch die Geschichte dieses fabelhaften Menschen nicht zerreißen wollen oder besonders loben. Wie soll man ein Buch bewerten, in dem es um ein Leben geht?! "Ich finde deine Biografie schlecht, weil dein Leben recht gut verlief und ich irgendwie doch schon etwas neidisch bin."? Oder: "Ich empfinde deine Biografie als außerordentlich gut, denn du hast dein Leben aufgeschrieben." - witzlos. Dennoch werde ich diesem Buch für so viel Ehrlichkeit und so vielen Seiten eine gute Bewertung geben, denn mir gefällt das Lebenswerk des Otto Waalkes! Mit jedem Kapitel habe ich Ottos Stimme im Ohr. Das ist beim selbst lesen schon eine Herausforderung und dennoch. Tolles Lebenswerk. Otto ist und bleibt eine Institution für sich. Weiter so!