Leserstimme zu
Das große Mix-Kochbuch für die Familie

Sehr lecker, einfach und vielfältig

Von: danielamariaursula
12.01.2019

Dieses Buch bietet über 100 Rezepte für den Thermomix TM5 und TM31 (unabhängig vom Hersteller) mit Grill-Spezial und als Extra: Babybrei aus dem Thermomix, Marinaden aus dem Thermomix und Salate aus dem Thermomix. Das zeitgleich erschienen Thermomix Buch der Autoren aus demselben Verlag ist regelmäßig im Einsatz, daher waren wir gespannt, wie wir diesen offiziellen Familienband finden. Viele Thermomix-Besitzer die ich kenne, haben kein Verständnis für ihr Gerät und machen einfach nur, was das Rezept vorschreibt und zwar genauso. Das passt bei uns nicht so, ich weiß gerne warum ich etwas tue, auch damit ich Rezepte variieren kann. Daher finde ich das Eingangskapitel „Anleitung zum Arbeiten mit dem Thermomix“ sehr hilfreich, in welche alle einzelnen Bestandteile dieser Küchenmaschine erklärt werden und ihre Funktion und Nutzen. Als Nicht-Thermomix-Besitzerin (wir haben so ziemlich alle Küchenmaschinen außer dieser), sind für uns besonders die Backrezepte interessant. Seither ist mein Mann den Käsestangen verfallen, die dem Rest der Familie ebenfalls sehr gut schmecken. Sie gehen ganz einfach und schnell und können im Bedarfsfall immer auch kurz vorher zubereitet werden. Sehr praktisch fand ich das Rezept für Bananen-Brötchen, nachdem ich ein vor sich hin gammelndes Exemplar in der Küche erblickte. Da das Rezept 2 Bananen verlangte, habe ich das Rezept halbiert, was bei einem halben Ei nicht ganz ohne ist, aber es wird ohnehin im Rezept angeregt, so lange Mehl hinzuzufügen, bis die Konsistenz stimmt. Da ich ein ganzes Ei nahm, brauchte ich ziemlich viel Mehl zusätzlich, es hat aber hervorragend geklappt. Der Teig muß 5 Stunden ruhen, ehe er gebacken wird. Also nichts für Spontanaktionen, dafür konnte ich feststellen, daß er sich hervorragend 5 Tage lang im Kühlschrank hält, so daß ich jeden Morgen ein frisches Brötchen für die Schule aus einem Teil des restlichen Teigs backen konnte. Sehr praktisch um auf Vorrat zu arbeiten. Allerdings muß man die Rezepte sorgfältig lesen. Ich habe ohne groß nachzudenken, die angegebenen Zutaten in den Mixtopf verworfen, um dann an einer späteren Stelle zu bemerken, daß ich die Hälfte des gemahlenen Puderzuckers für einen etwaigen Zuckerguß hätte zurück behalten muss. Machte nichts, es schmeckte auch so, und Zuckerguss mag ich eh nicht, es war daher wohl eher ein freudsches Verlesen. Sehr einfach und lecker klang die Nuss-Schoko-Creme als Frühstücksaufstrich. Allergiebedingt, habe ich allerdings gemahlene Mandeln statt Haselnüssen verwendet, damit jeder Gast bei uns mitessen kann. Allerdings war ich zu faul nebenan den Thermomix auszuleihen und habe die Butter mit Zimt und Prise Salz in der Mikrowelle geschmolzen. Zusammen mit der vermengten gerösteten Nuss-Zucker-Mischung, weiß ich also nicht, welche Temperatur die Massen hatten, sie haben sich nicht optimal miteinander verbunden. Vielleicht ist die Konsistenz mit dem Thermomix, der die Butter bei 50 Grad und nicht mit geschätzt 50 Grad schmilzt, besser. Das Produkt ist zuckerarm, aber durch Zimt und Vanillemark sehr aromatisch. Nach einem Brötchen mit Butter und dieser Creme war ich erst mal für Stunden gesättigt. Meine Jüngste beäugte das Produkt skeptisch, fand es aber auch sehr lecker. Sehr einfach und wirklich schnell herzustellen. Bei Bedarf kann man sicher auch noch etwas mehr Zucker beifügen. Die Struktur dieses Buches ist sehr klar und übersichtlich. Die Rezepte gut verständlich und einfach, wenn ich auch etwas die Hinweise vermisst habe, wenn einige Zutaten nach dem Mahlen geteilt werden. Aus dem Alter für Babybrei sind wir herausgewachsen und unsere Nachbarn auch. Grillen ist im Januar noch kein Thema. Viele der Gerichte sind mit Fisch (mag ich nicht) oder mit kinderfreundlichem Honig (das einzige Lebensmittel, das mein Mann verabscheut). Spaghetti Carbonara werden hier mit Sahne zubereitet, einer Zutat, die eigentlich nicht in dieses Rezept gehört, das finde ich etwas schade und unnötig. Insgesamt sehr variabel, für alle Momente des Familienlebens gemacht. Mir gefallen die Backrezepte besonders gut, was an dem speziellen Geschmack meiner Kinder liegt. Die Backwaren kommen alle gut an, Überbackenes mögen sie leider nicht so. Die Autoren sind übrigens völlig unabhängig von Vorwerk und haben diese Rezepte aus Überzeugung für ihre Familie und ihren Alltag entwickelt. Ein wirklich empfehlenswerter Begleiter für den Familienalltag, für den wir uns ganz herzlich beim Südwest Verlag bedanken.