Leserstimme zu
Eines Tages in der Provence

Einfach ein Wohlfühlroman!

Von: booksandgarakhoia
19.01.2019

Hallo ihr lieben! Vor kurzem hat mich dieses wundervolle Buch erreicht und ich habe mich so gefreut! Es geht um einen einhundert Jahre alten Baum, der mitten auf einem Marktplatz steht. Eines Tages hängt dann die Information für die Bewohner aus, dass der Baum gefällt werden soll. Diese können das nicht verstehen, der Baum ist kerngesund und gehört einfach zur Stadt, sodass sie einen Widerstand organisieren. Die Geschichte wird aus mehreren POVs geschildert, unter anderem aus der des Baumes selbst und einiger Dorfbewohner. Der Schreibstil ist toll, das Buch ließt sich wahnsinnig gut und sehr leicht, sodass man richtig in der Geschichte aufgehen kann. Das Buch punktet nicht mit einer unheimlich spannenden Story und das ist auch gut so. Der eigentliche Charme der Geschichte war für mich nämlich, mehr über das Leben der Charaktere zu erfahren. Sie sind alle sehr verschieden, mit ihren eigenen Problemen und Sorgen und sie alle sind super ausgearbeitet. Besonders schön fand ich allerdings die Erzählungen des Baumes, da man hier viel über die Historie der Stadt und der Menschen erfahren kann. Alles in allem für mich eine absolute Leseempfehlung, wenn ihr mal ein Buch haben wollt, das einfach schön ist!