Leserstimme zu
Game of Hearts

Gelungener Abwechslung zwischen Aktion und Romantik

Von: Taylors Book Love
24.01.2019

Beginnen wir mal beim Cover, ich bin ja tatsächlich ein 'Cover Opfer' wenn mir ein Buch auf grund des Covers gut gefällt, darf es bei mir einziehen, hier auch der Fall, mein Glück war zusätzlich noch das es von einer meiner Lieblingsautorinnen stammt. Das Cover wirklich ansprechen, ein Teil der Überschrift ist auffallend Pink mit Klitzer, ebenfalls fallen einem gleich die kleinen Sprenkel ins Auge, alles lässt einen wirklich mehr und mehr in die Welt von Las Vegas eintauchen. Was ich wirklich spannend fand ich auch das die Kapitelseiten schwarz waren, das hatte ich bisher noch nie. Nun zum Buch. Es geht um Emma, eine High Shool Schülerin, als der Sommer naht geht sie mir ihrer Freundin Josie auf eine Abschlussparty auf der sie eigentlich unerwünscht ist. Als sie raus geworfen wird, verirrt sie sich in der Wohnung und trifft auf sie auf den geheimnisvollen Jameson. Das sich in dieser Nacht alles ändern soll ist hier da noch nicht bewusst. Den als sie am nächsten morgen auf wacht liegt der geheimnisvolle Mann nicht ahnt sie noch nicht was in der vergangenen Nacht passiert ist. Es stellt sich herraus das der Berühmte Nathaniel West ermordet wurde und der Hauptverdächtige in der Mordermittlung. Als sich die zwei immer näher kommen und Jameson sie näher kennenlernen will, kann man für einige Seiten die frische Romanze zwischen den beiden bestaunen und sich mit reißen lassen in deren Rosawolke. Geneva hat es auch mit diesem Buch geschafft eine gelungende Abwechslung zwischen Spannung und Romantik. Während man gerade in der Romantik schwärmt und mit den zwei Protagonisten auf Wolke 7 schwebt, jagt dann am Schluss ein Ereignis das andere. Was mich wirklich wirklich gestörrt hat, man wird mit einem riesen Fragezeichen zurück gelassen, das Ende ist soo gemein, jetzt hab ich wenigstens einen driftigen Grund mir Band zwei und drei zuzulegen.