Leserstimme zu
Das Gutshaus - Stürmische Zeiten

Ein schöner Ausflug nach Gut Dranitz

Von: lenisvea
24.01.2019

ORIGINALAUSGABE Taschenbuch, Klappenbroschur, 576 Seiten, 11,8 x 18,7 cm ISBN: 978-3-7341-0488-6 Erschienen am  10. Dezember 2018 Klappentext Auf Gut Dranitz läuten die Hochzeitsglocken. Franziska und Walter sind endlich wieder vereint. Alles könnte so schön sein, wären da nicht die Kinder. Franziska und Walter wollten die Familien vereinen, doch inzwischen herrscht nur Streit. Können Sie das Schicksal beeinflussen, oder ist es wie damals auf der Flucht und während der schrecklichen Zeit des Krieges, als sie Spielbälle der grausamen Umstände waren? Die Erinnerungen lassen sie nicht los, und die Zukunft scheint auf einmal gar nicht mehr so klar ... Zur Autorin Anne Jacobs begeisterte bereits mit ihrer Trilogie um Die Tuchvilla die Leser und stürmte die Bestsellerlisten. Mit »Das Gutshaus« knüpft sie an ihre Erfolgstrilogie an und erzählt von einem alten herrschaftlichen Gutshof in Mecklenburg-Vorpommern und vom Schicksal seiner Bewohner in bewegten Zeiten. Erster Satz Tine Koptschik fuhr mit dem Handsauger so energisch über den Behandlungstisch, als wolle sie den schwarzen Gummibelag absichtlich abrubbeln.  Meine Meinung Ich hatte ja schon mit Begeisterung vor einigen Monaten den 1. Teil der Reihe gelesen bzw. gehört. Von daher habe ich mich schon sehr auf den abschließenden 2. Teil gefreut.  Der Einstieg in die Welt von Gut Dranitz ist mir auch diesmal wieder sehr leicht gefallen, nach einigen Kapiteln war meine Erinnerung auch überwiegend wieder zurückgekehrt, was die Charaktere betrifft.  Die Charaktere sind ausser einer Ausnahme ganz sympathische Personen, die man sofort in ihr Herz schließen kann. Selbst Sonja, die eher kühle Tochter von Walter, die Tierärztin ist, macht eine Entwicklung während dieses Buches.  Was mir nicht ganz so gut gefallen hat: Mir kam Franziska etwas kühl gegenüber Walter vor, dafür, dass sie so viele Jahre auf ihn warten musste. Sie haben getrennte Schlafzimmer und ich fand, sie hat ihn irgendwie auf Abstand gehalten.  Interessant fand ich, dass die Vergangenheit nur wenige Kapitel betraf, wie es sonst ja anders ist in derartigen Büchern. Die Gegenwart, die hier in den 90er Jahren spielt, hat eine weitaus größere Rolle, was ich sehr interessant fand, da die Wende noch nicht so lange her war.  Alles in allem hat mir auch dieser Teil wieder sehr gut gefallen, ich fand den Auftakt aber noch etwas interessanter. Dieser Teil wurde aber im Verlauf auch immer besser, so dass ich am Ende traurig war, von Franziska und ihrer Enkeltochter Jenny Abschied nehmen zu müssen. Ich kann hier eine klare Lese- und auch Hörempfehlung aussprechen. Von mir bekommt der 2. Teil sehr gute 4 Sterne und ich werde auf jeden Fall noch mehr von der Autorin lesen oder hören.  4 von 5 Sternen Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Goldmann Verlag Infos zum Autoren: ©Goldmann Verlag Rezension: ©lenisveasbücherwelt.de Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de