Leserstimme zu
Wie ein Fisch im Baum

Akzeptanz und Toleranz

Von: Buchwelt 1984
29.01.2019

Meine Meinung: Lynda Mullaly Hunt hat einen gut verständlichen und lockeren Schreibstil. Ally wirkt sofort sympathisch, auch wenn sie eher eine Art Außenseiterin durch ihre Lese-/ Rechtschreibschwäche ist. Dafür hat das Mädchen jedoch ganz andere Qualitäten. Unter anderem finde ich sie total Mutig und auch sehr klug. Ally versucht ihre Schwächen zu verstecken. Einfach klar zu kommen. Was auf Dauer natürlich nicht klappen kann und trotzdem schafft sie ihren Alltag ohne, dass es jemand merkt. Nicht einmal ihre eigene Mutter. Die Thematik des Buches finde ich super gewählt. Denn dieses Problem betrifft doch sehr viele Menschen. Und dann auch noch in so einer berührenden Geschichte verpackt. Ich habe mutgezittert, mitgelitten und auch ihre Freuden geteilt. “Ich weiß nicht warum die Dinge in meinem Kopf auf dem Weg zur Hand verloren gehen." Fazit: Das Buch regt zum Nachdenken an. Es ist tiefgründig und gefühlvoll. Die Charaktere sind gut durchdacht und facettenreich. Ein tolles Buch auch zum Thema Akzeptanz und Toleranz.