Leserstimme zu
Die Schokoladenvilla

Die Schokoladenvilla - Maria Nikolai

Von: kathalovesbooks
29.01.2019

Der Roman "Die Schokoladenvilla", geschrieben von Maria Nikolai, umfasst 656 Seiten und erschien am 08.10.2018. Es ist der erste Band einer neuen Familiensaga. Meine Meinung: Also wer an diesem Glitzer - Winter-Cover vorbei geht ohne nicht zumindest einmal den Klappentext gelesen zu haben, den verstehe ich nicht ;-) Auch ich konnte an diesem Cover einfach nicht vorbei gehen. Als ich dann noch las, dass es der Auftakt einer neuen Saga ist, war ich direkt begeistert und neugierig auf die Geschichte hinter diesem tollen Einband. Im Jahr 1903 erleben wir die Geschichte der Judith Rothmann. Ihr Vater ist Schokoladenfabrikant und Judith möchte unbedingt in der Fabrik mitwirken und kann sich sogar vorstellen diese eines Tages zu übernehmen. Ihr Vater hingegen hat für Judith ganz andere Pläne: schnell hat er eine Verlobung arrangiert mit einem jungen Mann, welcher ganz und gar nicht für Judith in Betracht kommt. Zeitgleich tritt Viktor Rheinberger in das Leben der Familie Rothmann. Aufgrund einer Rettungsaktion, in der er einen der Rothmann Söhne rettet, stellt Herr Rothmann Viktor in der Fabrik ein. Viktor und Judith lernen sich kennen und schnell entwickelt sich mehr zwischen den beiden.. Ich liebe Geschichten aus dieser Zeit sehr. So gefiel es mir außerordentlich, dass die Autorin dem Leser so detaillierte Einblicke in das Leben um 1900 und in die unterschiedlichen Gesellschaftsschichten bietet. Um das Schokoladeessen kommt man beim Lesen des Buches gar nicht drumherum :-) Die Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen, meines Erachtens ist jeder Einzelne Charakter toll ausgearbeitet. Der flüssige Schreibstil ließ mich das Buch, trotz seiner hohen Seitenanzahl, zügig lesen. Einzig und allein der Part um Judiths Mutter in Italien gefiel mir weniger. Ich hätte diese Kapitel nicht gebraucht - sie waren nett zu lesen, jedoch habe ich bis zum Schluss den Sinn zum Ganzen nicht ganz verstanden.   Ich bin sehr gespannt wie es mit Familie Rothmann weiter geht.