Leserstimme zu
Be mindful - Einfach mal abschalten

Der Weg zur ersten Meditation ist wohl ein langer.

Von: Eva Fl.
22.02.2019

Be mindful soll als Anleitung dienen, um dem meist stressigen Alltag zu entfliehen. Ein bewusstes Abschalten und somit radikal Entschleunigen – mithilfe von Meditation. Es benötigt dafür auch definitiv kein stundenlanges Sitzen auf dem Meditationskissen sondern geht mit ein bißchen Übung problemlos mit ein paar Minuten täglich durchzuführen – so dass man ein spürbar ausgeglichenerer Mensch wird. Auf diese Art Hörbuch war ich definitiv gespannt, zum Einen inhaltlich und zum Anderen hinsichtlich der Umsetzung. Die Autorin des hier vertonten Buches, Suze Yalof Schwartz, ist die Begründerin und Geschäftsführerin des renommierten Meditationsstudios UNPLUG in Los Angeles. Sie schildert im Buch ihre eigenen Erfahrungen und die ihrer Kunden und gibt zahlreiche Tipps und Tricks, wie es gut funktionieren kann. Was mich hier recht schnell genervt hat war die Art und Weise wie dies erzählt wird, also inhaltlich. Ich habe hier immer wieder den Eindruck, dass man merkt, wenn etwas aus dem Amerikanischen kommt – dann sind das einfach andere Lebenssituationen als im europäischen Raum, manches einfach ein bißchen überdreht – so empfinde ich das zumindest. Entsprechend hat mir das schon mal den ersten Genuss der CDs vermiest – leider. Was mich auch sehr überrascht hat war die Art, wie Esther Schweins dieses Hörbuch spricht. Es kam mir teilweise ein bißchen undeutlich und sehr leise vor – und ich bin niemand, der die Stereoanlage unheimlich laut aufdrehen muss. Hier musste ich die Lautstärke deutlich erhöhen, damit man es gut hören konnte. Hier hatte ich mir einfach ein bißchen mehr erhofft, zumal ich Esther Schweins bislang als tolle Frau geschätzt habe. Scheinbar ist sie für mich hier als Sprecherin einfach nicht so angenehm, wie ich das vielleicht bei einer anderen Sprecherin empfunden hätte. Leider braucht dieses „Hörbuch“ auch recht lange, bis es entsprechend in die Pötte kommt, bis man also zur eigentlichen Meditation kommt. Sicher braucht es einige Punkte, über die man sich vorab klar sein sollte, aber dass sich das so hin zieht und man entsprechend erst ab der zweiten CD mittig mal endlich annähernd zur Meditation kommt, hat mich enttäuscht. Die einzelnen Meditationen, die dann auf der dritten CD aufgeführt sind, habe ich als recht angenehm empfunden, hier gibt es verschiedene angeleitete Meditationen – beispielsweise die Genuss-Meditation, in der man den Geschmack einer Rosine zu schätzen lernt, die Starbucks-Meditation (für die Zeit, in der man dort ansteht) oder auch die Meditation für einen guten Schlaf. Hier hat man dann endlich die Umsetzung der Meditationen, und das immerhin eine gesamte CD lang. Alles in allem habe ich mir hier einfach mehr erhofft bzw. das auch ohne viel Vorgeplänkel. Ich habe es als langwierig empfunden, bis man endlich mal mit der Meditation loslegt, hier hätte man einfach schneller zur Sache kommen können bzw. einen Hinweis hinterlassen können, dass man vielleicht gleich mit der dritten CD startet und dort eine kurze Einführung erhält. Leider war ich auch mit Esther Schweins als Sprecherin nicht so glücklich, sie hat zwar eine angenehme Stimme, aber auf mich wirkte sie teilweise ein wenig undeutlich und eine Spur zu leise. (klar, kann man ändern). Leider kann ich so nur 2 von 5 Sternen geben und kann für mich hier keine Empfehlung aussprechen.