Leserstimme zu
Ganz Ohr

Interessantes Werk über unser Gehör!

Von: Matthias Breimann
04.03.2019

Der Autor Thomas Sünder erzählt von der schicksalhaften Nacht, die sein Leben veränderte, als er auf einer Hochzeit als DJ arbeitete und er plötzlich eine enorme Schwindelattacke bekam, so dass er letzendlich ins Krankenhaus musste. Nach einigen Untersuchungen stellte sich später heraus, dass er an Morbus Meniere leidet. Eine Krankheit die das Ohr betrifft. Mit dieser Diagnose und seinem Freund Dr. Andreas Borta beginnt nun eine spannende Reise rund am das Thema “Ohr“ und so auch dieses informative und interessante Werk….. Das Buch umfasst sehr viele Themengebiete. Zu Beginn des Buches erfährt der Leser vieles über die Nacht, die das Leben des Autors auf den Kopf stellte. Dann beginnt somit aber auch der wissenschaftliche Teil. Sei es die Evolution und Entwicklung des menschlichen Ohres, wie das Ohr aufgebaut ist und wie es funktioniert und was auch das Lesen mit unseren Ohren zu tun hat, sowie auch welche Möglichkeiten es gibt bei verschiedenen Krankheiten, die das Ohr betreffen, darunter eben auch Morbus Meniere, aber auch wird dem Leser vieles aus der modernen Technik anschaulich nahe gebracht was die Hörgeräte betrifft, sowie auch neue Inovationen wie Künstliche Ohren. Aber auch aus seinem eigenen Leben mit der Krankheit, erzählt Thomas Sünder genaueres und wie er damit lebt und gibt Lesern die selbst davon betroffen sind, Mut und Zuversicht, dass man trotz dieser Diagnose ein normales Leben führen kann. Man muss trotz der Tatsache, dass es ein teils wissenschaftliches, teils autobiografisches Buch ist, keinerlei Vorkenntnisse in Physik odg. haben, da alles verständlich und vor allem mit vielem Humor erklärt wird. Zudem ist es noch wunderbar in vier große Teile aufgeteilt. So ist es nicht nur ein informatives, sondern auch ein unterhaltsames Werk der beiden Autoren. Dazu kommen noch einige Abbildungen in schwarzweiß.