Leserstimme zu
Das Ende der Lügen

Claire DeWitt gewinnt ?

Von: Kira Meditor
13.03.2019

Nun ja, der Einstieg ist nicht ganz leicht. Wer einen üblichen Krimi erwartet fragt sich vielleicht was die unzusammen hängenden Erzählstränge sollen. Die Entwicklung benötigt etwas Zeit und Geduld bis Klarheit entsteht. Dann nimmt die Story aber Fahrt auf und lässt es nicht zu, dass man das Buch aus der Hand legt. Es gibt jede Menge Action und die Hauptperson steckt eine Menge ein. Die Auflösung geht ein wenig im Drogenrausch unter. Oder ist es überhaupt eine Auflösung? Man fragt sich direkt wann der nächste Band erscheint und wie es weiter geht. Und wenn Claire DeWitt immer gewinnt, wie sie selbst sagt, stellte sich dann nicht auch die Frage nach der Definition von gewinnen? Dieser philosophische Exkurs ist noch nicht geklärt. Aber was noch nicht ist kann ja noch werden.