Leserstimme zu
Power-Smoothies

Leckere, abwechslungsreiche und saisonale Rezepte

Von: paperlove
15.03.2019

Kaum habe ich das Buch aufgeschlagen, ist mir gleich der erste positive Aspekte des Buches ausgefallen, der mich sehr gefreut hat: Im Innern des Umschlags befindet sich nämlich ein Obst-Saisonkalender. Das finde ich eine super Idee, denn mich ärgert es immer sehr, wenn Leute im Winter beispielsweise Erdbeeren kaufen und sich keinerlei Gedanken darüber machen, was ihr Kaufverhalten für negative Auswirkungen auf unseren Planeten haben. Begünstigt wird ein solches Kaufverhalten dann oftmals leider noch durch Rezepte, die ebenfalls keine Rücksicht auf saisonale Produkte nehmen. In diesem Buch ist das anders, denn neben dem Saisonkalender hat die Autorin ihre Rezepte auch gleich mal saisongerecht nach den 4 Jahreszeiten eingeteilt, so dass ich direkt zum Winter hingeblättert habe, um Smoothie-Rezepte rauszusuchen, die ich ausprobieren wollte. Meine Wahl fiel schliesslich auf "Apfel-Sanddorn mit Möhren" und "Grüner Eisberg-Smoothie mit Goji-Beeren". Beide Ergebnisse könnt ihr wie immer auf den Bildern betrachten. Sie sind farblich leider sehr ähnlich ausgefallen, haben dafür aber ganz unterschiedlich geschmeckt. Die Rezepte sind allesamt sehr übersichtlich gestaltet und werden mit Adjektiven ergänzt, so dass man sich vorstellen kann, wie der Smoothie schmecken wird. Zusätzlich sind die Rezepte jeweils mit sehr hilfreichen Tipps ausgestattet, in denen die Autorin verrät, welche Zutaten durch andere ersetzt werden können. So hiess es beim Apfel-Sanddorn Smoothie beispielsweise, dass die Zutat "Vanilleeis" im kühlen Winter auch durch Naturjoghurt ersetzt werden kann, was ich auch sogleich gemacht habe. Das Rezept wird als "fruchtig, herb und cremig" bezeichnet, für mich war das Ergebnis allerdings eher säuerlich und leider sehr dickflüssig, was ich bei Smoothies nicht sonderlich mag - die Konsistenz ist dann zu dickflüssig um sie zu trinken, aber zu flüssig, um sie zu kaufen. Im Endeffekt habe ich es bereut, nicht das Vanilleeis genommen zu haben, denn das hätte dem Smoothie vermutlich noch ein wenig Süsse verliehen, wohingegen das Naturjoghurt wenig am eher säuerlichen Geschmack des Apfels verändert. Der zweite Smoothie war hingegen nicht nur sehr schnell zubereitet, sondern auch sehr lecker. Da der Smoothie dieses Mal mit 250ml Wasser verdünnt werden sollte, war er sehr gut trinkbar und war damit genau nach meinem Geschmack. Es war das erste Mal, das ich Goji-Beeren gekauft habe und sie haben dem Smoothie noch das gewisse Extra verliehen und waren sehr lecker. Fazit: Eine sehr übersichtliche Sammlung von Smoothie-Rezepten, die abwechslungsreich sind und gut schmecken. Besonders positiv ist der Umstand hervorzuheben, dass die Autorin Rücksicht auf saisonale Produkte nimmt und ihre Rezepte nach den verschiedenen Jahreszeiten einteilt, so dass man unserem Planeten nicht unnötig Schaden zufügen muss und auch im Winter Smoothies geniessen kann. Da mich eines meiner ausprobierten Rezepte geschmacklich und von der Konsistenz nicht so ganz überzeugen konnte, muss ich allerdings einen Stern abziehen. Dennoch kann ich das Buch sehr weiterempfehlen, denn selbst wenn einem mal ein Rezept nicht schmeckt, gibt es noch genügend Alternativen zur Auswahl.