Leserstimme zu
Die Tochter der Hexe

Rezension "Die Tochter der Hexe" von Paula Brackston

Von: Saras.bookworld
17.03.2019

Vorneweg sei gesagt das man in "Die Tochter der Hexe" von Paula Brackston kein magisches Abenteuer erwarten darf. Es ist mehr eine Erzählung von der Hexe Bess, die ihr Erlebnisse durch die Jahrhunderte hinweg beschreibt. Trotzdem war es an einigen Stellen sehr spannend und vor allem die Teile die von Bess Vergangenheit erzählen haben mir sehr gefallen. Der erste Einblick in ihre Vergangenheit erzählt uns von ihren Anfängen und wie sie aufwuchs im Jahre 1627. Besonders hat mir der Teil gefallen, der in London im Jahre 1888 spielt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Es ist komplett in der Ich-Perspektive im Stil eines Tagebuchs verfasst. Es gibt nur einen Stern Abzug da es an manchen Stellen doch etwas zäh war und einiges im Dunkeln blieb um eine mysteriöse Stimmung herbei zu zwingen. Für Fans von Hexengeschichten auf jeden Fall ein Muss und allgemein würde ich es empfehlen wenn man gern auch historisches liest. 4 von 5 Sterne