Leserstimme zu
Komm mit raus, Entdeckermaus

Natur Entdecken mit Kindern

Von: Buchkinder
22.03.2019

Ich finde es wunderbar, dass es momentan doch einige schöne Bücher gibt, die Kinder zum in die Natur Hinausgehen und zum Entdecken von Pflanzen und Tieren ermutigen. Es gibt doch kaum etwas Schöneres für Kindergarten- und Grundschulkinder, mit Lupenbecher und Co. bewaffnet durch die Natur zu streifen und selbst die Welt zu erkunden. In "Komm mit raus, Entdeckermaus! Ein Bilderbuch über die Wunder der Natur" von Tereza Vostradovska nimmt uns die kleine Maus mit auf eine interessante Reise quer durch die Natur. 🌱🐜 --------------- Zunächst lädt uns die Maus ein zur Erkundung der Umgebung direkt um ihren Mäusebau. Dort sieht sie die ähnlich aussehenden Wurzeln unter der Erde und die dazugehörigen unterschiedlichen Pflanzen oberhalb. In der Erde entdeckt sie noch verschiedenste kleine Tiere und Larven, die ebenso wie die Pflanzen mit den passenden Namen beschriftet sind. Zusätzlich gibt es tolle Tipps zum selbst aktiv Werden und Forschen. Es wird erklärt, wie man ein Herbarium anlegt und wie man Käfer und Co. zum Beobachten (und danach wieder freilassen) mit einer Becherfalle fängt. 🐞 Die Maus verlässt am nächsten Tag ihren Bau, um einen Ausflug in den Wald zu machen. Dort entdeckt sie Waldtiere und - pflanzen, Pilze und einen Ameisenhügel, den sie sich nochmal ganz genau aus der Nähe anschaut. Eine Doppelseite ist dem Thema gewidmet, wie Bäume wachsen, wie ihre Samen aussehen und wie man das Alter feststellen kann, bevor die Maus sich die Waldvögel mit ihrer Rufen und ihren Federn noch näher anschaut. Die Maus geht weiter hinüber zum Teich, zieht sich ihre Schwimmflossen an und forscht los: schlafende Nutrias in ihrer Höhle, kleine Kaulquappen, einige Fische und Schnecken und zahlreiche Pflanzen findet sie. Die Maus klärt auf, wie man unter Wasser atmet, wie aus einer Kaulquappe ein Frosch wird und wie sich verschiedene Tiere im Wasser fortbewegen. Auch hier gibt es wieder einen schönen Vorschlag, um selbst forschend tätig zu werden und ein Beobachtungsglas einzurichten. Als letztes sucht die kleine Entdeckermaus einen Garten der Menschen auf. Sie ist erstaunt über die vielen Obstbäume, Bienen, Gemüsepflanzen im Beet und all die Dinge, die geerntet werden können. Als Selbermacher- Tipp gibt es hier den Vorschlag, einen kleinen Gartenteich selbst zu gestalten und einen Blumenkasten mit Kräutern zu bepflanzen. ----------- Für Kinder im Vorschulalter und im Grundschulalter (1. und 2. Klasse) ist das Buch bestens geeignet, um Begrifflichkeiten aus den verschiedenen Naturbereichen kennen zu lernen. Noch besser finde ich allerdings die unterschiedlichen Tipps, um selbst aktiv zu werden. Leicht nachzumachende, schön erklärte Experimente laden dazu ein, in die Natur zu gehen und zu forschen. Die Kinder werden in diesem Buch von der kleinen Maus immer wieder direkt angesprochen und zum Überlegen aufgefordert.