Leserstimme zu
Die Wildrosentöchter

Eine Reise nach Italien

Von: Nalik
26.03.2019

In die Wildrosentöchrer entführt uns Valentina Cebeni in die Toskana auf ein edles Weingut. Zum Inhalt: Nach dem viel zu frühen Tod ihres Mannes Lorenzo führt Cassandra mit ihrer Schwiegermutter Mercedes das Weingut La Carraia. Mit ganzem Herzen pflegt und hegt sie alles, denn es ist Lorenzo's Vermächtnis. Eines Tages stößt die auf einen Liebesbriefaus dem Jahre 1944. Dieser lässt sie nicht los, doch in der Familie stößt sie auf taube Ohren. Doch trotz allem kommt sie einer unglaublichen Geschichte auf die Spur. Mir hat das Buch gut gefallen. Alleine die Beschreibung der wunderschönen Landschaft versetzt einen schon in richtig gute Stimmung. Ich habe mich oft selbst in der Toskana anwesend gefühlt. Der Schreibstil ist wie von Cebeni gewohnt und locker, leicht und flüssig. Trotz allem ist die Trauer Cassandras zum Greifen nah, sie tut einem auch etwas leid. Sie und Aurora sowie Mercedes und Enea habe ich in mein Herz geschlossen, so einen Großvater wünsche ich jedoch keinem. Mir hat die Seele wirklich geblutet, wie kann man nur so skrupellos sein. Dieses Buch muss definitiv gelesen werden, klare Leseempfehlung.