Leserstimme zu
Das heilende Selbst

Das heilende Selbst

Von: Rosemarie Eisen
07.04.2019

Die Erkenntnis, dass Körper und Geist eine Einheit sind und im Krankheitsfall Kräfte freisetzen können, die trotz ungünstiger ärztlicher Prognosen zu einer Heilung führen, wird von den Autoren anhand von Beispielen und Studien weiter bekräftigt. Sie appellieren an die Leser, durch ihre Lebensführung und Einstellung diese Kräfte, die in jedem Menschen stecken, zu suchen, wahrzunehmen und zu aktivieren. Im ersten Teil des Buches geht um die "Theorie" der ganzheitlichen Selbstheilung. Im zweiten Teil gibt es hilfreiche Tipps für die Lebensführung um gesund zu werden und zu bleiben. Als Manko habe ich empfunden, dass die Quellverweise fehlen. Wer weiterführende Literatur lesen oder mehr über die Studien wissen möchte muss selbst mühsam suchen. Leider ist das Buch sehr auf die Gesundheitssituation der USA zugeschnitten, bedenklich finde ich den Rat der Autoren, täglich eine Aspirintablette zu nehmen. Diese Methode ist in Europa/Deutschland medizinisch als bedenklich eingestuft. Ansonsten biete das Buch wirklich gute Beispiele für Ganzheitliche Heilung, gibt Tipps im Umgang mit Ärzten, der Lebensführung und ganz wichtig, der eigenen Wahrnehmung und inneren Einstellung.