Leserstimme zu
Der Ernährungskompass - Das Kochbuch

Portionsangaben fehlen, sonst top

Von: black nd beautiful
10.04.2019

Nach dem erfolgreichen Ernährungsratgeber, folgt nun das Kochbuch, das nicht nur passende Rezepte liefert, sondern auch die wesentlichen theoretischen Hintergründe noch einmal zusammenfasst. Klappentext: Mit seinem »Ernährungskompass« eroberte Bas Kast die Bestsellerlisten. Jetzt hat er zusammen mit der Rezepte-Entwicklerin Michaela Baur ein Kochbuch verfasst, das die wissenschaftlich begründeten Regeln gesunden Essens für den Ernährungsalltag umsetzt. Dass gesunde Ernährung, die auch Gewichtskontrolle im Blick hat, nichts mit dem Zählen von Kalorien zu tun hat und viele Klischees zum Thema längst überholt sind, belegte Bas Kast auf der Basis aller wissenschaftlichen Studien zum Thema Ernährung. Wichtiger ist das Was und das Wann des täglichen Essens. Auf Wunsch seiner vielen Leser hat er nun mit Michaela Baur Rezepte von morgens bis abends zusammengestellt, die auf den zentralen Erkenntnissen seines »Ernährungskompass« beruhen. In Text und Bild belegen die beiden Kochbegeisterten, dass sich Gesundheit und Genuss keinesfalls ausschließen. Rezension: Das Buch beginnt mit einem Theorieteil, der die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Ernährungskompass noch einmal zusammenfasst. Neben den zehn goldenen Regeln, wird auch die Ernährungsampel erläutert, was mich sehr gefreut hat. Denn wenn man, wie ich, den Ratgeber nicht gelesen hat, hat man so zumindest die wichtigsten Grundlagen auch in diesem Buch und kann die Rezepte so viel besser verstehen und beurteilen. Die Rezepte sind ganz klassisch in morgens, mittags und abends eingeteilt und ich muss sagen, dass es kaum etwas gibt, das mich nicht anmacht. Alles klingt lecker und vor allem leicht nachzukochen, da es sich um Zutaten handelt, die man eigentlich überall bekommt. Leider sind viele der Rezepte mit Fisch oder Meeresfrüchten. Das liegt aber daran, dass diese bei der Ernährungampel grün sind, während Geflügel gelb und rotes Fleisch sogar rot ist. Wenn man bedenkt, dass das Buch auf dem Ernährungskompass gründet, ist es also logisch, dass viele Rezepte diese Zutaten beinhalten. Es ist aber auch gar kein Problem, wenn man den Fisch durch Fleisch tauscht oder einfach weglässt. Somit sehe ich das nicht unbedingt als negativen Punkt, sondern möchte es einfach nur erwähnen. Was mir auch besonders gut gefällt, ist die Beschreibung der Zubereitung. Das Buch hat nicht die Zutatenliste und die einzelnen Schritte gesondert abgebildet, sondern kombiniert diese. Es ist wie eine Tabelle angeordnet, in der links die Zutat steht und rechts daneben dann, was man damit tun soll. Das sieht dann zum Beispiel so aus: 4 EL Haferflocken mit 150ml Kokosmilch und 1 Messerspitze Vanille mischen. Mir persönlich gefällt das sehr gut, denn es ist nicht nur mal was Anderes, sondern macht es auch gleich viel einfacher. So muss man nämlich nicht immer extra bei den Zutaten gucken wie viel man braucht, wenn im Schritt zum Beispiel stehen würde „Die Haferflocken mit der Kokosmilch und Vanille mischen.“, sondern hat alles gesammelt an einem Fleck. Mich konnte das Kochbuch durchweg begeistern und ich freue mich schon darauf, weiter fleißig zu testen und zu schlemmen. Eckdaten: Autor: Bas Kast Verlag: C. Bertelsmann Preis: 22,00 € – Paperback Seitenzahl: 224 ISBN: 978-3-570-10381-4 Weitere Formate: eBook, Hörbuch