Leserstimme zu
Das heilende Selbst

Das heilende Selbst

Von: Falk
12.04.2019

Das Buch "Das heilende Selbst" gliedert sich in zwei Teile: zum einen in eine Einführung und zum anderen in ein 7-Tage-Programm, wobei der Name hier etwas irreführend ist, da das Programm darauf angelegt ist, dauerhaft in das Leben des Einzelnen integriert zu werden. Es ist also eher ein Marathon, als ein Sprint. Das zentrale Anliegen der Autoren ist, dass der Leser in die Lage versetzt wird ein gesundes, normales Leben bis ins hohe Alter zu führen. Es geht also um einen nachhaltigen Lebensstil, der ganzheitlich sein muss, da Körper, Geist und Seele eben nicht zu trennen sind. Ein zentrales Anliegen ist hierbei die Bekämpfung von niedriggradigen Entzündungen, da diese zahlreiche Erkrankungen begünstigen. In der Einführung finden sich auch zwei Selbsttests, damit wird der Ausgangswert ermittelt. Der Leser kann und soll diese Tests immer wieder wiederholen, um Erfolge sichtbar machen zu können. Weitere zentrale Themen der Einführung sind die Herzgesundheit und der Umgang mit Stress. Im zweiten Teil wird das 7-Tage-Programm vorgestellt. Jeder Wochentag hat ein Thema und zu jedem Thema werden diverse Vorschläge gemacht, was der Leser tun soll bzw. lieber lassen soll. Der Leser soll sich nur einen der zahlreichen Punkte herausgreifen und diesen Punkt versuchen umzusetzen. Da das Programm auf lange Zeit angelegt ist, hat der Leser also die Möglichkeit, z.B. jeden Montag etwas anderes auszuprobieren. Sowohl die Einführung als auch das 7-Tage-Programm lesen sich sehr flüssig, es gibt viele Tipps und Ratschläge, wobei auch einige altbekannte Ratschläge dabei sind. Was dem Buch aber schmerzlich fehlt ist ein Glossar, denn nicht jeder Leser wird alle Begriffe kennen. Außerdem fehlt ein Literaturverzeichnis. Es werden oftmals Untersuchungen oder Autoren zitiert, da wäre es angebracht gewesen, ein Literaturverzeichnis beizufügen. Die letzten 20 Seiten beschäftigen sich mit Alzheimer und Krebs. Der Zusammenhang zum Inhalt ist hier meines Erachtens nicht gegeben. Auch dieser Teil liest sich interessant, gehört aber nicht unbedingt in dieses Buch. Fazit: Die Einführung ist lesenswert und das 7-Tage-Programm ist es wert ausprobiert zu werden.