Leserstimme zu
Lieber Mr. Salinger

How I met J.D. Salinger

Von: booksnotdead_13
15.04.2019

Lieber Mr. Salinger“ ist das perfektes Wochenendbuch für uns Büchermilben. Joanna ist Anfang 20, kommt direkt von der Uni und fängt als Assistentin in einer Literaturagentur an. Diese Literaturagentur vertritt unter anderem den Kultschriftsteller J.D. Salinger. Wir befinden uns mitte der 90er, die Agentur scheint aber in den 50ern stehen geblieben zu sein. Keine Computer, kein Internet, nur Bücher, Schreibmaschinen und Diktaphone. Irgendwie echt romantisch 😂 Dieser Roman handelt von normalen Problemen, die bestimmt jeder kennt, der einmal Berufseinsteiger war, der seinen Platz in der Arbeitswelt und auch in der Außenwelt sucht und letztendlich findet. Zu Beginn hat Joanna noch große Ehrfurcht vor dem berühmten Klienten Mr. Salinger, doch der Job ermöglicht ihr einen ganz persönlichen und intensiven Zugang zu ihm und zu seinen Werken. Das war wirklich schön und spannend zu beobachten. Ein echter Wohlfühl-Roman, der vor Liebe zur Literatur trieft. Ich hatte seit meiner Teenie-Zeit keine Berührungspunkte mehr mit Salinger. Ich weiß nur noch, dass ich den Fänger im Roggen damals grandios fand. Dank diesen Romans bin ich nun stark auch an seinen anderen Werken interessiert. Zum Glück hat der KiWi-Verlag gerade neue Ausgaben von Salinger herausgebracht, die vor allem todschick sind. Die kommen dann ziemlich bald in das heimische Bücherregal! Ps.: Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit.