Leserstimme zu
Year of Passion (1-3)

heiß, heißer, J. Kenner

Von: Tasty Books
16.04.2019

Heiß, heißer, J. Kenner - zumindest wenn man diese Geschichten liest. Denn die Autorin schenkt dem Leser drei Abenteuer voller leidenschaftlichem Prickeln. Dazu gibt es eine große Portion Gefühl, interessante Charaktere und ein tolles Setting. Mehr geht nicht oder?Definitiv nein. Denn wem es sogar auf knappen 200 Seiten gelingt, seinen Charakteren Tiefgang und Facettenreichtum einzuhauchen, vor dem sollte man sich verneigen und genau das tue ich bei J. Kenner. Ich bin ein Fan dieser Autorin und sie hat viele gute Bücher, aber einige, die ich mit genial und ausgezeichnet beschreiben möchte. Der erste Band der Year of Passion Reihe gehört definitiv zu Zweiteren.Was den Leser erwartet ? Drei heiße, sexy Kerle und drei Frauen, die Wissen was sie wollen. Aber ob es für alle am Ende ein Happy End gibt? Wer J. Kenner kennt, der weiß, dass bei ihr grundsätzlich nichts unmöglich ist und so trumpft sie auch hier mit interessanten Hintergrundgeschichten auf. Es gelingt ihr aber dennoch jede Geschichte miteinander zu verflechten, denn der Dreh- und Angelpunkt ist die Lieblingsbar der Herren und die Freundschaft, die sie verbindet. 12 Kerle 12 gleiche Geschichten?Nein, denn trotz der Gemeinsamkeit wird jede Geschichte einzigartig augebaut und jeder wir ein ganz besonderen Touch verliehen. Natürlich findet man in jeder Variante ein gesundes Maß an Klischees, so dass man mehr als einmal schmunzeln oder den Kopf schütteln kann. Wie der Titel verrät schäumen die Geschichten über vor erotischen Szenen, aber dennoch wurden diese von der Autorin in der richtigen Dosis verabreicht, dass es nicht zuviel ist. Denn jede Story macht süchtig, nach mehr.Während Rece und Jenna sich mit der Frage beschäftigen müssen, ob eine Freundschaft für die Liebe geopfert werden kann, müssen sich Spencer und Brook mit der Vergangenheit auseinander setzen. Wieso ist diese Wut und Verletztheit von damals immer noch da und warum herrscht dennoch zwischen ihen eine ganz besondere Anziehungskraft, die auch nach Jahren nicht verschwinen will. Den Abschluss bilden Cameron und Mina. Was wirst du tun, wenn du in die Zwillingsschwester deines besten Freundes verliebt bist. Es gibt doch einen Ehrenkodex oder etwas nicht?Jedes Paar für sich, konnte mich überzeugen und für sich gewinnen. Denn alle werden von der Autorin so plastisch und bildhaft skizziert, dass es für mich ein Leichtes war mich auf jede einzelne Situation einzustellen und die Gedanken, sowie Gefühle der einzelnen Charaktere nachzuempfinden. Es gab immer wieder Momente in denen ich einem der Protagonisten ein Buch über den Kopf ziehen wollte oder noch besser ihn/ sie ertänken. Aber dennoch drehten sich alle Geschichten um ähnliche Fragen:Was bist du bereit zu geben, für den Menschen, dem dein Herz gehört?Wirst du dich verkriechen oder wirst du dich den Gefühlen in dir stellen? Den Ängsten, die diese Empfindungen in dir auslösen, entgegentreten und mit all den Konsequenzen, die sie mit sich bringen, leben?J. Kenner schreibt diesmal nicht aus der Ich - Perspektive und beweist, dass sie auch dies bravurös beherrscht. Mit der perfekten Wortwahl und einer direkten Schreibweise pflanzt sie die Geschichte mitten ins Herz des Lesers. Nimmt ihn auf kleine und große Gefühlsachterbahnen mit, um ihm am Ende ein wenig erschöpft, aber gleichzeitig heiß euch mehr zurück zu lassen. Mit dem Wissen "da geht noch mehr" stürzt man sich einfach ins nächste Abenteuer. Man sollte definitiv etwas zum abkühlen bei sich haben, denn J. Kenner bringt das Blut in Wallungen und noch mehr.Mein Fazit:Ein toller Reihenauftakt, der mich von Anfang bis Ende begeistern konnte. Perfekte Snacks für Zwischendurch, da die Geschichten mit rund 200 Seiten relativ kurz sind, aber dennoch einen hohen Unterhaltungswert aufweisen.Für J. Kenner Fans eine "Lesemuss" und für alle die es werden wollen. Zumindest aus meiner Warte."Liebe ist nicht das was man erwarte zu bekommen, sondern das was man bereit ist zu geben." von Kathrin Hepburn.