Leserstimme zu
Kiesel, die Elfe - Sommerfest im Veilchental

Nina Blazon entführt in eine magische Welt

Von: lexana
18.04.2019

Obwohl meine Tochter erst 4 Jahre alt ist, liebt sie Hörbücher und nicht nur die für kleinere Kinder, nein, auch die komplexeren für ältere Kinder. Sie hat schon eine recht ausgeprägte Aufmerksamkeitsspanne, so dass ich ihr beim Vorlesen auch gut und gerne mal 20 bis 30 Seiten am Stück vorlesen muss, wenn sie die Geschichte mitreißen kann. Nicht anders ist es bei Hörbüchern, die sie sowohl tagsüber beim Spielen, aber auch abends zum Einschlafen hört. Kiesel, die Elfe – Sommerfest im Veilchental passt wunderbar in ihre kleine Welt. Auch wenn es für ab 6 jährige ist, kann sie sich in der Geschichte verlieren, mitträumen und mitfiebern. Dies ist nicht nur dem Gedankengut von Nina Blazon zu verdanken, sondern auch der schönen sprachlichen Umsetzung von Sascha Maria Icks, die u.a. zum Ensemble des Stadttheaters Bremerhaven zählt. Ihre ausdrucksstarke und zugleich sanfte Stimme verzaubert und lässt Groß und Klein in die Fantasywelt des Veilchentals abtauchen. Dieses scheint so bunt und vielfältig, dass bestimmt noch viele Geschichten hineinpassen. Kiesel ist eine kleine eigenwillige Elfe, die nicht ganz zu dem Rest passt, das macht aber nichts, denn sie hat ihre Freunde und die mögen sie, wie sie ist. Kiesel, die Elfe erzählt von Zusammenhalt und Freundschaft, von anders sein und dazu stehen, aber auch von ganz viel Mut und das auf eine feine und kindgerechte Weise. Hinzu kommt die zauberhafte Gestaltung des Hörbuchcovers, das jedes kleine Mädchenherz höher schlagen lässt. Nachdem wir bereits gelesen haben, wie schön das Buch zur CD auch innen gestaltet sein soll, sind wir am Überlegen, ob wir uns auch die geschriebene Version noch kaufen werden. FAZIT Ich könnte mir vorstellen, dass uns das Buch noch besser gefällt, aber auch das Hörbuch hat uns absolut überzeugt. Ich spreche eine klare Empfehlung aus und vergebe 5 von 5 Sternen. Band 2 „Kiesel, die Elfe – Libellenreiten für Anfänger“ erscheint bereits am 22. Juli 2019