Leserstimme zu
Sex und Lügen

Ergreifende und schmerzliche Bekenntnisse von Frauen aus einer scheinheiligen Welt

Von: ulistuttgart
01.05.2019

Sex und Lügen - Gespräche mit Frauen aus der islamischen Welt von Leila Slimani btb Verlag Oktober 2018 -Ergreifende und schmerzliche Bekenntnisse von Frauen aus einer scheinheiligen Welt- Frauen aus Marokko sprechen über Liebe, Gefühle und Sexualität. Die Autorin Leila Slimani erzählt von ihren Gesprächen mit Frauen aus der islamischen Welt. Slimani selbst wurde 1981 in Rabat geboren und wuchs in Marokko auf. Sie will uns mit diesem Buch die Gedanken dieser Frauen ungefiltert näher bringen. Und das hat sie bei mir auch geschafft. Das Lesen dieser Geschichten hat mich wütend gemacht. Wütend auf die Religion, die Männer, das Volk und auf die Frauen, die sich so viel gefallen lassen und mit dieser Heuchelei leben können. Diese scheinheilige Gesellschaft bestraft „Unzucht“ mit Gefängnis. D.h. außerehelicher oder gleichgeschlechtlicher Verkehr ist verboten, wenn es aber heimlich hinter verschlossenen Türen geschieht, passiert nichts. Dafür gibt es dann täglich Hunderte heimliche Abtreibungen oder „illegal“ gezeugte Kinder werden ausgesetzt. „Macht, was ihr wollt, solange niemand davon erfährt.“ „Unsere Gesellschaft ist zerfressen vom Gift der Heuchelei und von einer institutionalisierten Kultur der Lüge.“ Wütend macht mich auch die Tatsache, dass Männer vor der Hochzeit (und während der Ehe) machen können was sie wollen. Sie gehen zu Prostituierten oder schlafen mit Frauen, die sie dann aber niemals heiraten würden. Von Frauen erwartet man bis zur Hochzeitsnacht absolute Keuschheit. Jede Frau muss vor der Heirat ein „Keuschheitszertifikat“ vorlegen. Die Jungfräulichkeit des Mannes kümmert selbstverständlich niemanden. Um die Scheinheiligkeit zu wahren, gibt es für Frauen sogar die Möglichkeit das Jungfernhäutchen wieder rekonstruieren zu lassen. Unglaublich oder? Einfach paradox. Es geht in dem Buch auch um die Mütter, die ihre Söhne wie kleine Halbgötter aufziehen und ihren Töchtern einreden wie schuldig sie sind noch bevor sie gesündigt haben … Eine Welt in der Frauen vergewaltigt werden, weil sie Miniröcke tragen und in der Homosexuelle vor aller Augen gelyncht werden darf nicht akzeptiert werden. Jeder muss über den eigenen Körper frei verfügen und entscheiden können! Eine erschütternde und bewegende Geschichtensammlung über die Unterdrückung der Frau. Egal, ob durch eine bestimmte Auslegung des Korans oder durch andere gesellschaftliche oder politische Ungleichheiten: Frauen sind genauso viel Wert wie Männer und müssen auch so behandelt werden. Und das auf der ganzen Welt! 5 Sterne