Leserstimme zu
Kleines Zuhause ─ große Freiheit

Bezaubernde und tiefgründige Geschichten über minimalistisches Leben

Von: Sonja
19.05.2019

Ein Buch, das mich Kapitel für Kapitel aus dem Alltag geholt hat. Die Autorin schreibt tiegründig und detailliert über 10 Menschen, die ihren Weg zum minimalistischen Leben gefunden haben - mal mehr, mal weniger freiwillig, mal langfristig und mal vorübergehend. Dafür hat sie die Menschen (meist häufiger) besucht und beschreibt ihre Geschichten, Gedanken, Hoffnungen und Sorgen. Nebenbei kann man etwas über die Geschichte von Tiny Houses erfahren, darüber, wie schwierig es ist, dafür in Deutschland eine Genehmigung zu bekommen, über Modul-Häuser und den ganzheitlichen Ansatz der Permakultur sowie die Nachteile des Wohnens in kleinen Häusern. Beeindruckt haben mich vor allem die Geschichte von Bettina, die in einem Schiffscontainer wohnt und ganz alleine ein kleines Häuserdorf gebaut hat, das sie vermietet sowie die Geschichte von den Studentinnen Corinna und Theresa, die unfreiwillig in einem Mini-Wohnwürfel untergekommen sind. Zu den einzelnen Portraits gibt es jeweils beeindruckende Schwarz-weiß-Bilder.