Leserstimme zu
After passion

Mitreisend

Von: Paradise-of-Books
26.05.2019

Tessa Young kann es nicht glauben. Sie geht endlich aufs College. Jahre lang hat sie dafür hart gearbeitet und nun ist der Tag gekommen. Doch es ist alles anders als sie gedacht hat. Sie trifft einen gut aussehenden, volltätowierten, mysteriösen Jungen, der sie bei jeder Gelegenheit runtermacht. Schnell stellt sich heraus, dass er einer von den klassischen Bad Boys ist. Als Steph Tessa überredet mit ihr auf eine Party zu sehen ist er natürlich auch da. Er scheint sie regelrecht an zu ziehen und letztendlich verliebt sie sich in ihn, obwohl sie genau weiß, dass er keine Beziehung will und nicht gut für sie ist. Und dann ist da ja auch noch Noha, ihr fester Freund. Schnell befindet sie sich in einer sehr komplizierten Situation und es scheint kein Ausweg zu geben. Tessa ist Zielstrebig und plant ihr Leben genauestens durch. Sie ist sehr Ordentlich und will immer über alles die Kontrolle haben. Sie selbst hält sich für ganz schön naiv. Zudem ist sie noch sehr akkurat. Für sie ist das College das wichtigste im ihrem momentanen Lebensabschnitt. Sie hat sehr viel dafür gearbeitet und freut sich nun riesig darauf und geht mit voller Begeisterung ans Studium. Hardin Scott ist ein typischer Bad Boy. Er hat fast jede Nacht eine andere im Bett und treibt sich auf Partys herum. Die Schule scheint ihn nur wenig zu interessieren. Außerdem scheint er einen Hass auf sehr viele Leute zu haben. Besonders auf Tessa, denn er macht sie bei jeder Gelegenheit runter. Doch er scheint einige Geheimnisse zu haben. Hardin hat eine ziemlich komplexe Persönlichkeit und man wird immer mal wieder von ihm überrascht. Das Cover passt sehr gut zum Inhalt dieses Hörspiels, außerdem lässt es sich leicht mit dem Buch von Anna Todd in Verbindung bringen, da es das selbe Cover wie vom neu erschienenen Film ist. Man kann der Vorleser-Stimme sehr gut zuhören. Sie betont das Vorgelesene sehr gut und schafft es ihre Stimme passend zu den Charakteren und ihrer Stimmung zu „verstellen“. Es wäre cool, wenn die Männerstimmen (besonders Hardin) von einem Mann gelesen worden wäre. Aber die Leserin hat es auch sehr gut hinbekommen. Die Lautstärke war angemessen und es wurde klar und deutlich gelesen, sodass man allem gut folgen konnte. Ich konnte mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen und es war sehr spannend, obwohl ich das Buch schon zwei Mal gelesen hatte. An einiges konnte ich mich auch einfach nicht mehr erinnern. Ich finde ja, dass Tessas Mom total der nervige Control Freak ist. Beim Hören musste ich mich immer wieder über sie aufregen und ich hätte ihr bei einer Passage am liebsten eine geklatscht! Zudem wirkt sie auch zu ihrer Tochter und anderen Mitmenschen sehr kühl und abgebrüht. Tessa geht meiner Meinung nach zu sehr auf ihre Mom ein. Sie will ihr einfach alles recht machen und achtet gar nicht darauf was sie selbst eigentlich will. Sie kommt mir einfach nur wie eine Schachfigur in den Händen ihrer Mom vor (zumindest anfangs). Aber ich muss ihr auch meinen Respekt aussprechen. Einfach krass wie sie alles geplant bekommt. Ich wäre gerne auch so organisiert wie sie. Wenn ich das von ihren Planungen höre, habe ich einfach nur Lust an meinen eigenen Bullet Journal weiter zu arbeiten. Es macht schon Spaß, aber ich finde es sehr schwer dran zu bleiben. Es ist schon seltsam wie alles mit der kleinen Begegnung mit Steph Anfing und wie sich dann Tessas Leben so veränderte. Das Hörbuch war echt mega. Ich war super zufrieden. Der Leserstimme konnte man sehr gut folgen. Sie war sehr angenehm mit an zu hören. Ich habe mich jeden Tag auf meine Zugfahrt nach Frankfurt gefreut, da ich dann das Hörbuch weiter hören konnte. Ich kann es nur wärmstens empfehlen.