Leserstimme zu
Backstage - Ein Song für Aimee

Süß und etwas kitschig

Von: booksblossomblog
27.05.2019

Klappentext Bühne frei für die heißeste Boyband aller Zeiten! Sie sind die heißeste Boyband seit One Direction: Die fünf Jungs von Seconds to Juliet sind der Traum eines jeden Fangirls. Und unerreichbar. Doch dann treffen Miles, Ryder, Trevin, Will und Nathan auf fünf Mädchen, die ihre Welt für immer verändern … Miles Carlisle ist der Traum jeden Mädchens. Er sieht super aus, hat einen süßen, britischen Akzent und seine Boyband Seconds to Juliet ist megaberühmt. Aimee Bingham schwärmt für den besten Freund ihres großen Bruders, seit sie denken kann. Doch Miles hat sie nie wahrgenommen. Bis sie im Sommer drei Wochen mit der Band auf Tour geht. Auf einmal ist Aimee auf Miles' Radar. Haben Miles und Aimee eine Chance, die große Liebe zu entdecken? Das Cover: Das Cover, vor allem bestehend aus pink und rosa Tönen, trifft genau die Zielgruppe. Auch gefällt mir wirklich gut, dass diesmal nur ein Schatten eines Mädchens zu sehen ist, da ich absolut kein Fan von Gesichtern auf Covern bin. Insgesamt ist das Cover passend zum Inhalt und wirklich stimmig. Die Handlung: Aimee wollte ihr Sommerferien am liebsten mit ihrer Freundin Becky verbringen, jedoch wird diese krank und da ihre Eltern sonst keine Möglichkeit finden, soll Aimee drei Wochen lang die Tour der berühmten Band Seconds to Juliet begleiten, wo auch ihr Bruder Nick ein Praktikum absolviert. Jeder andere Teenager wäre sicherlich hellauf begeistert, für Aimee ist dies jedoch ein absoluter Albtraum, da sie dem besten Freundes ihres Bruders Nick, der zufällig S2J-Sänger Miles (Seconds to Juliet) ist, lange aus dem Weg gegangen ist. Als sie Kinder waren, hat er sich über ihre Verliebtheit ihm gegenüber lustig gemacht und nun muss sie ihm drei Wochen lang täglich begegnen. Und als Aimee dann wieder auf Miles trifft, versucht sie die Gefühle, die erneut an die Oberfläche zu geraten drohen, zurückzuhalten. Meine Meinung: Mit dem Aufschlagen der ersten Seite, dachte ich: "Toll, nun bin ich doch ins Kitsch-Paradies gefallen." Dargestellt wird nämlich ein Steckbrief des ersten Sängers aus der Boyband S2J, und dieser wirkte auf mich doch etwas zu süß. Als ich dann aber angefangen habe zu lesen, war ich erstmal überrascht, dass hier aus der personalen Perspektive geschrieben wurde. Und dies nicht nur sehr flüssig, sondern auch absolut angenehm. Auch die Sichtwechsel innerhalb des Buches, zwischen den beiden Protagonisten Aimee und Miles, haben mir sehr gut gefallen. So bin ich schnell der Schreibweise des Buches verfallen und hatte so weniger Schwierigkeiten mich mit der Protagonistin zu identifizieren. Die Geschichte der beiden Teenager beginnt nicht nur mit einem vollkommen faszinierten Miles, der sofort ein Auge auf Aimee wirft, sondern auch mit der Warnung von Aimees Bruder, er solle die Finger von ihr lassen. So musste ich immer wieder schmunzeln, wenn die beiden versuchten, einander nicht ganz so toll zu finden oder sich vor Nick zu verstecken. Dennoch hat es mich gestört, dass beide Protagonisten zu perfekt dargestellt worden sind, da sie sich gegenüber immer sehr ehrlich und für mich so weniger wie Teenager verhalten haben. Auch waren die Nebencharaktere sehr undurchsichtig und so blieb der Geschichtsmittelpunkt fast nur auf Treffen zwischen Miles und Aimee gerichtet. Dies finde ich besonders Schade, da in kommenden Büchern auch die anderen Musiker betrachtet werden. Der musikalische Schwerpunkt kam auch hier nicht zu kurz und so wirkte auch die Kulisse, die Tour auf der sich die Band aufhält, immer sehr authentisch. Auch interessant finde ich die Tatsache, dass die Backstage-Reihe noch die anderen Jungs aus der Boyband betrachten wird, diese jedoch von anderen Autorinnen verfasst werden. Ich bin besonders gespannt auf Ryders Geschichte, da er mich von den 5 Jungs am meisten interessiert. Insgesamt handelt es sich hier um eine wirklich süße Geschichte, die nicht an Kitsch spart, jedoch glaubhaft und für die Zielgruppe passend erscheint. Mein 14-jähriges-Ich hätte das Buch wirklich toll gefunden. Ich dagegen gebe dem Buch an der Stelle 4 von 5 Sternen, da mir doch besonders der Punkt mit den Nebendarstellern und die zu krasse Perfektion der Protagonisten nicht so gefallen hat. Meine Empfehlung: Empfehlen kann ich das Buch an eine Zielgruppe zwischen 12-17 Jahren, die nach einer leichten, süßen Geschichte für Zwischendurch suchen und auf das Boyband-Thema stehen.