Leserstimme zu
Selbstfürsorge

Sei gut zu dir selbst!

Von: Leben mit Peng
27.05.2019

Mich hat das Buch „Selbstfürsorge“ sehr inspiriert, denn – wie wohl so viele Menschen – verliere ich mich selbst dauernd in der Hektik des Alltags, in tausend Terminen, meinen To-Do-Listen und dem täglichen „Müssen“. Hinzu kommt noch der Wunsch nach „Selbstoptimierung“ – also beispielsweise mehr Sport, gesünder essen, mehr Zeit für die Familie – der den Druck eigentlich nur noch weiter erhöht. Mit den Übungen von Franziska Muri einfach mal innezuhalten und zu fragen: „Was brauche ich eigentlich?“ und „Was tut mir gut?“ ist wundervoll. Manche Tipps, wie beispielsweise sich für einen Sonntag einzuigeln und zu sich zu kommen („Cocooning“) oder ein Wochenende allein wegzufahren, sind für mich, als Mutter zweier kleiner Kinder, derzeit kaum umsetzbar. Aber das Buch lebt auch eher von den Vorschlägen zu kleineren Auszeiten, Ritualen und Übungen, die uns aus dem Alltagsstress herausholen sollen. Wie beispielsweise, sich jeden Abend fünf Dinge zu notieren, die an diesem Tag gut waren und für die man dankbar ist. Oder einfach mal für eine Minute nichts zu tun, als zu atmen und das Am-Leben-Sein zu spüren. Oder eine Morgenroutine zu etablieren, als positiven Start in den Tag. Von mir gibt es eine klare Lese-Empfehlung für dieses schöne Buch. Was gibt es Wichtigeres, als gut zu sich selbst zu sein? Franziska Muri formuliert das so: "So wie du für dich sorgst, so wirst du dich fühlen und so wird sich dein Leben weitgehend gestalten." Die ganze Rezension ist zu finden auf: http://leben-mit-peng.de/mama-chaos/selbstfuersorge-von-franziska-muri-rezension/