Leserstimme zu
Blake

BLAKE - ein "Freund und Helfer" oder holt ihn seine Vergangenheit ein!?

Von: Bücherklaus
30.05.2019

B L A K E 📓 Heyne Verlag 444 Seiten. 📓 INHALT: Mr. Blake, ist inoffiziell "Freund und Helfer" des FBI, wobei das Wort Freund eher sprichwörtlich zusehen ist. Bei einem aktuellen Fall hilft er den Ermittlern bei der Suche des Täters, doch leider rutscht er selbst ins Visier der Ermittler. Holt seine Vergangenheit ihn wieder ein? 📓 MEINUNG: Ja, was soll ich sagen, ich habe mega viele Empfehlungen bekommen, das Buch unbedingt zu lesen, als ich es bekommen habe und dachte mir, jawoll, wenn es so gut sein soll, fang ich doch gleich damit an. Ich muss ehrlicherweise sagen, am Anfang bin ich sehr schlecht rein gekommen, weil ich finde, dass die ersten paar Kapitel ein komplettes Wirrwarr sind. Schon länger her, dass ich für ein Buch fast 2 Wochen brauchte. Bis ungefähr zur Hälfte des Buches musste ich mit mir selbst kämpfen, das Buch nicht abzubrechen. Aaaaber, dann würde es besser. Viel viel besser. Wenn das Buch nicht einen für mich viel zu schlechten Start gehabt hätte, hätte es echt ein Lesehighlight werden können. Somit gebe ich dem Buch ⭐⭐⭐⭐ von 5 Sternen. Leute, lest das Buch unbedingt zuende, auch wenn ihr vielleicht zwischenzeitlich das Gefühl haben solltet, es ist nichts für euch... Ganz klare Lesempfehlung! 📓 KLAPPENTEXT: Amerika, Gegenwart. Timothy Blake ist ein genialer Profiler und steht als inoffizieller FBI-Mitarbeiter auf keiner Gehaltsliste. Er hat nämlich ein geheimes Laster und wird nicht mit Geld entlohnt - sondern mit etwas, das seine dunklen Triebe befriedigt. Als Blake mit seiner neuen Partnerin Special Agent Reese Thistle eine heikle Geld Übergabe einfädelt, geht die Sache schief: In einem gestohlenen Wagen finden Sie eine Schaufensterpuppe mit einer menschlichen Niere darin. Blake, der sein finstere Geheimnis sorgsam hüten muss, gerät unter Verdacht...