Leserstimme zu
Chips aus Gemüse, Obst und mehr. Die besten Rezepte für hauchdünnes Gebäck aus dem Backofen

Gesund, lecker und einfach!

Von: Marianne
05.06.2019

Wer knabbert nicht gerne mal Chips. Und doch sind sie nicht besonders gesund. Die Lösung: Chips selber machen! Diese Chips haben weitaus weniger Fett und sie sind nicht langweilig, denn aus allem Möglichen können Chips gezaubert werden. Kartoffeln, rote Beete, Karotten, aber auch beispielsweise aus Ananas oder Erdbeeren. Dieses Buch enthält aber nicht nur Rezepte für die unterschiedlichsten Chips. Jede Chips Sorte hat einen Begleiter; oft ein Dip, manchmal eine Suppe oder eine Nachspeise. Einige Chips werden aus einem Teig gebacken, andere aus Obst oder Gemüse gehobelt. Das Buch wurde aus dem Französischen übersetzt, und erschien unter dem Titel „Knusperdünner Knabberspaß“ schon 2014. Die großen Bilder zu den Rezepten sind sehr ansprechend gestaltet. Jedes Rezept gibt die Zubereitungszeit an, außerdem auch Angaben über den Schwierigkeitsgrad und die Kosten. Die Rezepte sind einfach nachzuarbeiten. Die einzelnen Schritte werden gut erklärt, und die meisten Zutaten sind leicht zu finden. Schön sind die „Chip-Tipps“ unter jedem Rezept, mit Ergänzungen oder Vorschläge für Variationen. Fazit: Ein günstiges Buch, mit vielen Ideen zum Nachkochen und –backen für günstige und gesunde Knabbereien. Sehr zu empfehlen!