Leserstimme zu
Deutschland verdummt

Offene & kritische Worte, die zum Auseinandersetzen anregen

Von: Tara
09.06.2019

In seinem Buch „Deutschland verdummt“ findet der Autor und Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie Dr. Michael Winterhoff deutliche Worte für die katastrophalen Bildungszustände in Deutschland und welche Folgen daraus entstehen können. Als Mutter von drei Kindern bekomme ich das Chaos an unseren Schulen leider immer wieder mit und war dementsprechend gespannt, was ein Experte zu diesem Thema zu sagen hat. Der Autor hinterfragt das derzeitige Bildungssystem, den Umgang der Lehrer damit aber auch das der Eltern sehr kritisch. Dabei kommt man nicht daran vorbei auch sein eigenes Verhalten zu hinterfragen. Viele der gebrachten Beispiele was an unseren Schulen nicht richtig läuft waren mir nicht unbekannt, aber in dieser Konzentration, haben sie mich doch ein wenig geschockt. Dabei stellt sich auch zwangsläufig immer wieder die Frage, warum Fehlentscheidungen nicht korrigiert werden. Stattdessen müssen beispielsweise Generationen von Schülern nach einer Methode unterrichtet werden von der sich längst alle einig sind, dass sie nicht zielführend ist. Die Missstände des deutschen Bildungssystems werden hier schonungslos aufgezeigt, aber Dr. Winterhoff bringt auch interessante Lösungsansätze, deren Umsetzung einen großen Schritt in die richtige Richtung bedeuten könnte. Das Buch lässt sich schnell und leicht lesen. Durch Interviews mit Eltern oder Lehrern wird es abwechslungsreich und auch unterhaltsam. Die wichtigsten Themen werden kurz und präzise umfasst. Nach jedem Kapitel folgt ein Fazit, das das Gelesene noch einmal gut zusammenfasst. Unsere Kinder haben ein Recht auf Bildung und wenn sie diese in der Schule nicht bekommen, ist es umso wichtiger, dass sie zu Hause eine entsprechende Unterstützung erhalten. Mir ist nun noch klarer geworden, dass ich mich um die Korrektur der Hausaufgaben und die Rechtschreibfehler meiner Kinder kümmern muss, sonst tut es nämlich keiner – traurig, aber leider wahr. Mein Fazit: Ein Buch, das wachrüttelt, die Augen öffnet und den Zusammenhang zwischen der Schulpolitik und der gesellschaftlichen Entwicklung klar darstellt – unbequem, aber lesenswert.