Leserstimme zu
Am Hafen

Faszinierende Häfen aus aller Welt

Von: Buchkinderblog
11.06.2019

Führt der Urlaub ans Meer, muss man doch auf jeden Fall einen Hafen besucht haben, oder? Die vielen Schiffe, die besondere Menschen, der Trubel - all das fasziniert schon immer. In "Am Hafen" von Victor Medina und Mia Cassany unternimmt man eine faszinierende Reise zu verschiedenen Häfen auf der ganzen Welt und auch in verschiedene Zeiten. ---- Man legt an zwölf verschiedenen Häfen an, die alle ganz unterschiedlich sind, aber doch ihre Gemeinsamkeiten haben. Gestartet wird in New York mit einem Blick auf große Schiffe, viel Verkehr, Hochhäuser und die Freiheitsstatue. Im Hafen von Hongkong ist alles voller riesiger Containerschiffe, ebenso in Hamburg, wo wir aber auch einen Blick auf die Stadt werfen können. Ganz anders sind die malerischen Häfen der Cote d'Azur mit kleinen Booten und netten Cafés an der Promenade. Es geht weiter in die Grachten von Amsterdam, an die Themse in London, die sonnige Küste von Hawaii, zu den Gondeln in Venedig und zum berühmten Hafen von Porto. Man kann auch einige Häfen entdecken, wie sie in früheren Zeiten aussehen haben. Am langen Fluss Kongo geht es zu kleinen Dörfern im Urwald, mit einer Dschunke legt man an einem traditionellen japanischen Hafen an und man wirft einen Blick auf einen altägyptischen Hafen, wo gerade Material für den Bau der Sphinx angeliefert wird. Auf der letzten Doppelseite gibt es noch eine Zusammenfassung der vorgestellten Städte mit einigen Zusatzinformationen. ---- Der spanische Illustrator Victor Medina hat ein ganz besonderes Buch geschaffen, bei dem vor allem die kunstvollen und bunten Illustrationen, die an das Design der 50er Jahre erinnern, hervorstechen. Dies spricht wahrscheinlich ebenso auch Erwachsene an, die sich für diese Stilrichtung interessieren. Es gibt viel zu entdecken, zu vergleichen und zu staunen. Dass zum Teil aktuelle Häfen und zum Teil antike Ansichten dargestellt sind, muss den Kindern beim Lesen wahrscheinlich noch erklärt werden, und hat es nicht gestört, sondern das Buch noch vielfältiger werden lassen. Die interessanten Informationstexe von Mia Cassany runden das Ganze wunderbar ab.