Leserstimme zu
Selbstfürsorge

Selbstfürsorge muss selbst erlernt werden

Von: SaMo
16.06.2019

Zunächst möchte ich etwas zum Aufbau des Buches sagen, denn der hat mir so gar nicht gefallen. Ich habe das Buch im Ebook-Format gelesen und muss sagen, dass mich die ständigen "Einwürfe" mit Ideen zur Selbstfürsorge im Lesefluss sehr gestört haben. Auch der Schreibstil war für meinen Geschmack schwierig, da er mir sehr sprunghaft erschien. Außerdem hat die Autorin immer wieder, auch in meiner Meinung nach unpassenden Passagen, Werbung für einen weiteren Titel aus ihrer Feder gemacht. Nun zu Inhalt des Buches. Ich habe bisher nicht viele Ratgeber/Esoterik-Bücher gelesen, aber der Titel hat mich angesprochen, da es meiner derzeitigen Situation entspricht. Ich habe mir Tipps und Tricks für den selbstfürsorglichen Alltag erhofft. Leider bekommt man nur viele kleine Übungen an die Hand und muss sich selbst daraus etwas zusammen schustern. Dann gibt es aber wieder Passagen, die mir total aus der Seele sprechen und ich denke: "Jetzt kommt DER Ratschlag!" Aber der kam nie. Es werden viele Themen behandelt, aber laut Autorin muss man selbst den Weg in die Selbstfürsorge finden. Denn jeder empfindet anders und muss daher das RICHTIGE für sich selbst finden. Ich habe von den kleinen Übungen, die unterschiedlichsten ausprobiert und integriere gerade auch zwei Übungen in meinen Alltag. Manche Ansätze regen wirklich zum Denken an, aber mit diesen Ansätzen habe ich mich doch immer allein zurückgelassen gefühlt, weil sie nicht ausgeführt wurden.