Leserstimme zu
Fräulein Grüns Kräuterwunder

Buchvorstellung: "Fräulein Grüns Kräuter Wunder" von Karina Reichl

Von: Ladylike
25.06.2019

Die Autorin Karina Reichl führt ein stressiges Leben als Radio-Moderatorin und Mangerin, bewegt sich täglich in der schnelllebigen Medienwelt und auf schicken Parties. Doch dieses Leben füllt sie nicht aus, sie fühlt sich ausgebrannt und kraftlos. Es dauert einige Zeit, doch sie schafft es, sich wieder auf das Gefühl von Glück und Gelassenheit ihrer Kindheit zu besinnen. Dieses Gefühl ist für sie direkt mit dem unmittelbaren Erleben der Natur verbunden und durch die Jahre in Vergessenheit geraten. Sie beschreibt diesen Prozess wie "ein Aufwachen aus einem schlechten Traum". Ihre Erfahrungen, die ihr ganzes Leben zum Besseren gewendet haben, möchte sie an ihre Leserschaft weitergeben. Zunächst unternimmt die Autorin kleine Schritte, um sich selbst wieder Auszeiten in der Natur, ganz ohne Zeitdruck oder schlechtes Gewissen, zu gestatten. Sie findet Stück für Stück Gefallen an einfachen Dingen wie Wanderungen in der Natur, an der Stille im Wald oder am Barfußlaufen auf einer Wiese (das darf auch gern der eigene Garten sein). Diese zunächst simpel anmutenden Erlebnisse erden sie, geben ihr Ausgleich und Erholung. Und sie bringen sie zum nächsten Schritt: zur Entscheidung, die Natur und insbesondere die Wirkungen der Wildkräuter zum Mittelpunkt ihres Lebens zu machen. Sie lässt sich zur diplomierten TEH-Praktikerin (Traditionelle Europäische Heilkunde) ausbilden, gründet ihren eigenen Blog www.fräuleingrün.at und schreibt dieses Buch. Sie schlägt damit den Bogen zwischen modernem Leben und Naturerleben. Ihre Themen umfassen Naturküche (Nahrungszubereitung mit Wildkräutern), selbstgemachte Naturkosmetik und die Wirkung von Pflanzen und Kräutern als Naturapotheke. Die Begeisterung der sympathischen Österreicherin schwappt auf den Leser über und macht die Lektüre zu einem echten Vergnügen. Das Buch ist kurzweilig geschrieben und leicht verständlich gegliedert. Man kann es in einem Rutsch lesen und sich hinterher anhand des Inhaltsverzeichnisses schnell wieder zum gewünschten Thema zurückfinden. Sehr schön finde ich, dass sich die Autorin in diesem Buch auf zwölf bekannte und leicht zu beschaffende Kräuter beschränkt, so dass der Inhalt nicht unüberschaubar wird. Zu diesen zwölf Kräutern gehören zum Beispiel die einfachen Gänseblümchen, deren Heilwirkungen wirklich beachtlich sind, aber eben oft in Vergessenheit geraten. Oder die der Kapuzinerkresse oder der Rose. Das Buch ist super interessant und man kann viel für seine eigene Gesundheit herausziehen. Es gibt zahlreiche Tipps zum richtigen Umgang mit Kräutern (wie und wann gesammelt, wie getrocknet und aufbewahrt werden sollte) und viele einfache Rezepte, die auch für Kräuter-Anfänger geeignet sind. Mir hat das Buch viele Inspirationen geliefert und richtig Lust gemacht, mich auch mehr mit Wildkräutern und deren vielfältigen Wirkungen auseinanderzusetzen. Sei es im DIY Bereich der Naturkosmetik oder im Einsatz als natürliche Heilmittel. Gerade in der heutigen Zeit eine echte Bereicherung und absolut zu empfehlen!